Familienbande aus Neheim verübte mindestens 20 Einbrüche

Entscheidender Tipp kam von einem aufmerksamen Nachbarn - Selbst Kinder der Familie an den Taten beteiligt

0
Gemeinsame Ermittlungen der beiden Kreispolizeibehörden im Hochsauerlandkreis und Soest führen zur Ergreifung einer serbischen Einbrecherbande. Bild: Polizei HSK

Gemeinsame Ermittlungen der beiden Kreispolizeibehörden im Hochsauerlandkreis und Soest führen zur Ergreifung einer serbischen Einbrecherbande. Der Gruppe können mehrere Einbrüche im Hochsauerlandkreis, im Kreis Soest sowie im Ruhrgebiet und im Münsterland nachgewiesen werden. Der entscheidende Tipp kam von einem aufmerksamen Nachbarn. Dieser konnte nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Alt-Arnsberg der Polizei wertvolle Hinweise geben, die schließlich zum Ermittlungserfolg führten. Die Angaben des Zeugen führten zu einer serbischen Familie aus Neheim. Es stellte sich heraus, dass die Familie neben Häusern auch in Wohnwagen von Kirmesschaustellern einbrach. Im November wurden mehrere Wohnungen im Bereich Arnsberg durchsucht. Hierbei konnte umfangreiches Beweismaterial gefunden werden. Mehrere Beutestücke stellte die Polizei sicher. Der 36-jährige Haupttäter befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Seine 32-jährige Lebensgefährtin blieb zunächst auf freiem Fuß. Bei den weiteren Tätern handelt es sich um Jugendliche. Selbst die Kinder der Familie waren an den Taten beteiligt. Bislang konnte die Polizei den Tätern über 20 Einbrüche nachweisen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here