Kreis Olpe/Hochsauerlandkreis Wie die Zeit vergeht, sagten sich Julian Tigges und David Löher in den Karnevalstagen 2016, als sie mit den Planungen für die Jubiläumsfeier des Männerchors Gaudium und der Band Night Delight begannen. Seit mehr als 15 Jahren sind die beiden Freunde nun schon mit ihrer Band Night Delight auf den verschiedensten Bühnen und bei allerlei Festlichkeiten unterwegs. Egal ob Polterabend, Geburtstag, Karneval in Helden, Sportfest in Bonzel, Firmenveranstaltungen oder Montgolfiade in Warstein, Night Delight unterhält sein Publikum mit allem, was man für eine ausgelassene Feier und für beste Stimmung braucht. Und dabei gilt seit Beginn das Motto „The way to make music ist to feel music“.

Angefangen hatte alles im Jahr 2001 auf dem Schützenfest in Grevenbrück, als Sänger Julian und Keyboarder David gemeinsam mit ihrem Freund und Schlagzeuger Sebastian „Bärchen“ Tigges die Band gründeten. In den Jahren 2002 und 2003 kamen Gitarrist Martin Segler und Sängerin Anke Eberts hinzu und seit 2006 sitzt der Wahlmünchener Steffen Heuel an den Drums. Beim Jubiläum freuen sich Night Delight u.a. über den Besuch der Lennestädter Zipfelmützen, wo man nun schon im 13. Jahr die Hausband ist. Julian und David gehörten 2006 auch zu den Gründungsmitgliedern des Männerchors Gaudium. Seitdem ist das Motto „frisch, frech, fröhlich anders“ Leitbild der 35 Gaudianer. Unter der Leitung von Dirigent Michael Nathen und Stimmbildnerin Christa Maria Jürgens ist der Chor seitdem Veranstalter und Mitwirkender bei vielen Projekten gewesen. foto-night-delight

Die Night of Sounds ist seit 2011 immer ein Highlight im Kalender, denn hier geht es mit großem Orchester und 100 Mann- und Frau starkem Chor auf die Bühne. Ihr schauspielerisches, tänzerisches und solistisches Talent konnten die Gaudianer als Mitgestalter der Musicals Dschungelbuch, Peter Pan und Die Pfeffersäcke zeigen. Zuletzt gestaltete Gaudium die Eröffnung des Lennestädter Stadtfestes vor dem Rathaus musikalisch mit. Natürlich gehören zu einer guten Gemeinschaft auch die geselligen Anlässe. So führten die beliebten Chorfahrten die Gaudianer, Gaudianerinnen und Freunde des Chores u.a. nach Bonn, Heidelberg oder ins Kleinwalsertal. Damit es nie langweilig wird, kann man sich immer sicher sein, dass Michael Nathen entweder gerade an einem neuen Chor Arrangement feilt, Christa Maria Jürgens ein neues Musical ausdenkt oder das Chorteam spannende Projekte, Fahrten und Veranstaltungen ausheckt. Beim Jubiläum darf sich das Publikum neben Chorstücken zudem auf den ersten Auftritt des Gaudium Oktetts, die Gaudium Band, das Gaudium Salonorchester, den „Stargeiger“ Bennirett Stöckarian, Hook und Smee oder die Gaudium Action-Szene freuen.
Night Delight und Gaudium sind seit jeher eng verbunden.

Grund genug gemeinsam 25 Jahre Musik zu feiern. Aber wie? Fest stand sofort: es soll familiär, individuell und natürlich irgendwie anders sein. Aus diesem Grund verwandelt sich die Schützenhalle Sporke am 29. Oktober in einen Festsaal. In einem heiteren Revue Theaterprogramm, gewürzt mit einiger Selbstironie, zeigen Night Delight und Gaudium Musik, Schauspiel, Comedy, Action und jede Menge Überraschungen. Das Programm wird durch moderne Licht- und Tontechnik in Szene gesetzt. In den zwei Pausen wird ein Buffet angeboten, welches man optional bis zum 22. Oktober vorreservieren kann. Alternativ wird für den Hunger zwischendurch auch ein typischer Sauerländer Snack nach Gaudianer Art angeboten. Eintrittskarten zum Preis von 16€, das optionale Buffet (15€) und Tischreservierungen können per Mail (gala@gaudium-chor.com) oder Telefon  unter 0176 32190372 bestellt werden. Einlass ist ab 17.00Uhr, das Programm startet um 18.30Uhr. Die Veranstalter freuen sich über festliche Kleidung der Gäste.

Für alle die gerne später vorbeikommen wollen, ist die Halle nach dem Programm ab etwa 21.30Uhr für die „Night Delight“mit Musik von Night Delight und DJ geöffnet. Alle Einnahmen des Abends kommen der Chor- und Jugendarbeit des Männerchors Gaudium zu Gute. Aktuelle Informationen unter: www.facebook.com/mcgaudium

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here