_dsc2933Eslohe-Reiste. Mit einer sehr vergnüglichen Wandercomedy startete das Andrack-Wochenende in der Ferienregion Eslohe. Etwa 160 Zuhörer hatten den Weg in die Aula des Schulzentrums Eslohe gefunden, um sich „Blasen zu lachen“, wie der Titel des Abendprogrammes versprach. Und sie kamen voll auf Ihre Kosten. Mit Hilfe von „Bühnengast“ Reinold Kersting, der passenderweise auch der erste Vorsitzende der SGV-Abteilung Eslohe ist, räumte Andrack mit einigen Wandermythen auf. Etwa zwei Stunden lang wurden Wandergeschichten und -anekdoten lebendig und begeisterten das Publikum. Beim gemütlichen Ausklang schmeckte Andrack das Esloher Bier derart gut, dass er prompt die Entwicklung einer „Bier-Wanderroute“ empfahl.
Der Samstag startete um 10 Uhr an der Schützenhalle Reiste mit der Begrüßung durch Tourismusdirektor Hubertus Schmidt, Joachim Kückenhoff, dem ersten Vorsitzenden der SGV-Abteilung Reiste und durch Manuel Andrack. Etwa 75 Wanderer hatten sich eingefunden, um gemeinsam mit ihm und Wanderführer Ansgar Wenzel über den Höhenflug zu gehen. Das Wetter war der Veranstaltung gewogen und so genossen alle Beteiligten die vom SGV Reiste bestens organisierte Pause am Lohof in Reiste, in der Nähe der Bienenstockkapelle. Dort warteten kalte Getränke und Holzhauerkaffee auf die Wanderer, mit Untermalung durch die Reister Chorgemeinschaft und die Remblinghauser Alphornbläser. Gegen 13.30 fand man sich wieder an der Reister Schützenhalle ein, wo Leckeres vom Grill und deftige Suppe bereit standen. So klang der Tag mit einem geselligen Beisammensein aus. Hubertus Schmidt betonte: „Die sorgfältige Vorbereitung der SGV-Abteilung Reiste hat maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen. Dafür danken wir herzlich.“ Auch Manuel Andrack hat sich in Reiste sehr wohl gefühlt und möchte gerne noch einmal in unsere Region kommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here