Nancy Vieira ist eine kapverdische Sängerin, die die moll-lastige und im langsamen Tempo gespielte Musikrichtung „Morna“ zu uns ins Sauerland bringt.

Nancy wurde bereits zu Beginn ihrer Karriere als „die beste Stimme ihrer Generation“ bezeichnet. Geboren wurde die Sängerin 1975 in Bissau, der Hauptstadt des westafrikanischen Staates Guniea-Bissau. Vier Monate nach Nancys Geburt, zog die Familie nach Praia, in die neue Hauptstadt auf der Insel Santiago, einem Archipel von zehn Inseln des Landes. Ihr Vater war Amateur-Musiker, Gitarrist und Geiger, und wurde zum Minister für Verkehr und Kommunikation in der neuen Regierung ernannt.

Als Nancy vierzehn war, wurde ihr Vater kapverdischer Botschafter in Portugal. Nancy folgte der Familie aufs Festland, und nahm ein Studium der Soziologie an der Universität von Lissabon auf. Nebenbei sang sie in Clubs, und gewann sogleich einen Wettbewerb. Somit begann1996 ihre musikalische Karriere.

Mit ihrer bemerkenswerten Stimme und strahlenden Persönlichkeit, gehört Nancy Vieira zu den geschätzten Sängerinnen in Portugal, die immer wieder auch zu Duetten mit Fado – Künstlern oder Popstars eingeladen wird. In den Tagen der portugiesischen Kolonialherrschaft war São Vicente, eine der kleineren kapverdischen Inseln, ein intellektueller Schmelztiegel.
Sie ging dort zur Schule und sog besonders die Klänge am Hafen von Mindelo auf: Fado, Morna, Coladeras, britischer Pop und kubanischer Rumba haben sie in ihrer Kindheit sehr beeinflusst. Abgesehen von den kapverdischen Klassikern, singt sie auch moderne Stücke.

In Mindelo, Hafenstadt auf der Insel, traf sich die angesagte Szene, aber es war auch Heimatort von der Sängerin Cesaria Evora. Nancy und Cesaria sind sich jedoch nur einmal, kurz vor ihrem Tod im Jahr 2011, persönlich begegnet. Wie Cesaria Evora, so hat auch Nancy Vieira ihr Repertoire sorgfältig zusammengestellt. Nancy wagt sich poetisch in Gebiete, die von den großen Morna Sängern wie Cesaria Evora bisher nicht erforscht wurden.

Der werkkreis kultur meschede hat das Quartett im Rahmen des Klangkosmos Weltmusik in NRW am Samstag, 17.09.16 ab 20 Uhr im Bürgerzentrum Alte Synagoge Meschede in der Kampstr. 8 eingeladen.

Die Tickets können in den Bürgerbüros der Stadt Meschede (T. 0291-205136) für
10 € erworben werden, oder gegen 13 € an der Abendkasse.

Weitere Infos zur Band und zum Festival unter www.klangkosmos-nrw.de.
Die portugiesische Gemeinde Meschede wird sich sicherlich freuen, einmal wieder Lieder von der großen saudade in ihrer Heimatsprache zu hören.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here