Am kommenden Wochenende wird es ganz im Zeichen der SoestART- kunterbunt, abwechslungsreich und kreativ. Bildende Kunst meets Musik, darstellende Kunst und Literatur.
Den Auftakt macht der „Mach mit! – Kinderkreativtag“ am Samstag zwischen 11 und 16 Uhr. Hier wird gebastelt, getanzt, gemalt, mit Ton gewerkelt, musiziert und gespielt. Um sich für so ein reichhaltiges Programm ausgiebig zu stärken, bietet Kochen mit Herz für 5,- € ein veganes Mittagessen – eingeladen sind ebenfalls die Eltern, die ihre Kinder begleiten können. „Mach mit!“ findet im Soester Bergenthal-Park statt, auch spontanentschlossene sind trotz Anmeldungsaufruf herzlich willkommen.
Im Anschluss kann am 20.8.2016 ab 18 Uhr der Bunker besucht werden. Mit einer Vernissage, zu der Patrick Porsch die ausgestellten Werke von 60 Künstlern bespielt,  sind die Besucher und Interessierten in den Lütgen-Grandweg eingeladen, um bei Wein und dem einen oder anderen Getränk die Vielfalt direkt vor Ort bestaunen zu können. Kein Flur, kein Treppenhaus des historischen Gebäudes, die nicht durch kulturelle Beiträge aufgewertet werden.
Auch der Sonntag, 21. August 2016, bleibt im Zeichen der Historie. Unter dem Motto „Es ist den Schelmen nicht zu trauen“ liest Dr. Franziska Dokter aus dem spätmittelalterlichen Schelmenroman „Lazarillo von Tormes“ im Osthofentormuseum. Die Musik von Guillermo Gaillardo-Perez stammt ebenfalls aus der Zeit des Lazarillo. Besucher können sich um 15 Uhr am Osthofentor einfinden und für einen Beitrag von 2,- € an der Veranstaltung teilnehmen.

Neben dem August-Programm jetzt schon Karten für September und Oktober sichern
Karten über Hellweg Ticket für Cynthia Nickschas und das Circusfestival bereits jetzt erhältlich.

Auch in den letzten zwei SoestART-Monaten warten viele bunte Angebote im Rahmen der SoestART. Für mindestens zwei sollte man sich aber im Voraus entscheiden, da der Vorverkauf bereits läuft.
Zum einen ist dies das Konzert der Senkrechtstarterin und Entdeckung von Konstantin Wecker – Cynthia Nickschas – im Kulturhaus Alter Schlachthof in Kooperation mit dem Soester Künstler Markus Frede. Unter dem Motto „Kopfregal und Muster meiner Seele“ präsentieren die beiden eine Kombination aus Musik und Bildender Kunst, die zum Nachdenken anregt – gerade in der heutigen Zeit. Der revolutionäre, groovige Mix aus Blues, Folk & Soul inkl. punkiger Untertöne, der aus der Feder Nickschas stammt und den sie mit ihrer unvergleichlichen Stimme präsentiert, wird durch die Licht und Video-Live-Performance mit Werken von Frede untermauert und verbildlicht.
Das Konzert findet am 2. September um 20 Uhr statt und ist parallel die Vernissage zu der Ausstellung von Markus Frede, zweiter Vorsitzender des Künstlerhauses BEM Adam, in der Gastronomie des Kulturhauses Alter Schlachthof, die bis zum 19. September zu sehen sein wird. Karten gibt es bei Hellweg Ticket im VVK für 15,30 € und für 16,00 € an der Abendkasse. JokerKunden der Sparkasse Soest erhalten eine Ermäßigung von 1,30 €.
Ebenso sind bereits die Karten für das dreitägige durch die Sparkasse Soest gesponserte 10. Circusfestival vom 7. bis zum 9. Oktober für 11,00 € bzw. 8,50 €  über Hellweg Ticket erhältlich. Angeboten wird die Kooperation von Profi- und über 100 Soester Nachwuchsartisten am Freitag, den 7. Oktober um 18 Uhr, am Samstag, den 8. Oktober um 11 und um 15 Uhr sowie am Sonntag, den 9. Oktober um 14.30 Uhr. An der Abendkasse, im Circuszelt vor der Stadthalle Soest, erhalten Besucher – sofern noch nicht ausverkauft –  Einlass für 12,00 € bzw. 9,50 €. Versprochene Highlights sind die Profiartisten Andi Steil und Antje Pode.

Weiterhin sind verschiedene Dauerausstellungen und -Installationen zu sehen:
Heavy knallbunt – Premiumstreetart im Kunstverein Kreis Soest (bis 18.9.)
Treff II in der Neu St. Thomä-Kirche (bis 27.8.)
Überwindung im Rathaus Innenhof (bis 31.10.)
Kunst im Schaufenster in den Apotheken am Hansaplatz und Brüdertor (bis 31.10.)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here