Unter dem Motto „Kultur pur“, werden am fünften Tag des Esloher Meilers die Schauspielkünste auf die Bühne gebracht. Am 16. August wird mit viel Talent und jede Menge Spaß die Leute belustigt.
Natürlich beginnt dieser Tag auch wieder mit dem leckeren Meilerfrühstück ab 09:00 Uhr!

Ab 16:30 Uhr beginnt der Dämmerschoppen mit einer deftigen Köhlersuppe und leckerem Esselbräu.
Der Abend wird vom „Kleinen Theater Eslohe“ gestaltet. Unter dem Motto „Legendäre Szenen mit Wortwitz, Tiefsinn und Situationskomik“ soll an diesem Abend an dem im Jahr 2011 verstorbenen Bernhard-Viktor Christoph-Carl von Bülow, kurz Loriot, erinnert werden.

Das „Kleine Theater Eslohe“ überzeugt schon seit über 15 Jahren mit herausragenden Theaterstücken wie z.B. „Narrenkäfig“, „Pension Schöller“, „Die Toten Augen von London“, „Zeugin der Anklage“ und vieles mehr.
Ab 19:00 Uhr dürfen sich alle Gäste des Meilerfestes auf kurzweilige Unterhaltung und Sketche freuen. Für alle Loriot Fans ein Muss: Jodelschule, Lottogewinn, Vertreterbesuch, Feierabend oder die legendäre Bundestagsrede sind nur einige Highlights auf die sich die Besucher an dem Abend freuen dürfen.
Insgesamt achtmal müssen die Laienspieler und Bühnenbauer Thomas Goßmann das Bühnenbild an diesem Abend wechseln und umbauen. Der jeweilige Umbau darf nicht mehr als 4-5 Minuten dauern. Eine Herausforderung, an die sich das „Kleine Theater Eslohe“ bisher noch nicht getraut hat.

Die Personen die hinter dem „Kleinen Theater Eslohe“ stecken sind: Hubertus Koch, Thorsten Fabri, Vicky Frers, Lisa-Marie Karger, Christian Siewers, Andrea Stappert, Leona Siewers, Lea Kersting, Peter Karger, Burkhard Klasmann und als jüngster Schauspieler der 10 jährige Lorenz Gerwin.

Im Anschluss an den schauspielerischen Darbietungen kommt Loriot im Original. Im großen Open-Air-Waldkino wird der legendäre Loriot Film „Papa ante Portas“ auf Großleinwand gezeigt.
Das „Kleine Theater Eslohe“ weist ausdrücklich auf die harte Bestuhlung beim Meiler hin. Die Besucher sind angewiesen, sich bequeme Stühle, Sofas, Strandkörbe, Hängematte oder ähnliches mitzubringen.
Die beste und originellste Bestuhlung wird übrigens von den Schauspielern des Kleinen Theaters Eslohe prämiert.
Der Hauptpreis: eine Statistenrolle bei der Premierenaufführung des Kleinen Theaters im Frühjahr 2017.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here