Am 20. August und somit der vorletzte Tag am Esloher Meiler, steht ganz im Zeichen von „Krach am Meiler“. 15 Mal fand das bekannteste Open-Air-Festival der Region „Krach am Bach“ bisher statt. Normalerweise ist für dieses Event der Kurpark gesetzt (bei schlechtem Wetter die Schützenhalle).
Doch in diesem Jahr ist alles anders. Und da waren sich die Organisatoren von „Krach am Bach“ auch sehr schnell einig, als die Anfrage vom Heimat- und Förderverein Eslohe kam, ob man sich vorstellen könnte das Event zum Esloher Meiler an die SGV-Hütte zu verlegen.
Christian Molitor vom Orga-Team „Krach am Bach“: „Natürlich ist die Location im Kurpark fantastisch für ein Open-Air-Festival, aber die SGV-Hütte hat auch seinen Reiz und wir hoffen, dass all unsere treuen Besucher der letzten Jahre uns zum Meiler begleiten werden.“
Und darauf legen die Organisatoren von „Krach am Bach“ großen Wert: „Der Standort hat sich geändert, aber sonst nichts!“ Soll heißen: es wird wieder harten Rocksound vom feinsten an der SGV-Hütte geben.

Funky Brothers 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Anfang macht die Esloher Band „Funky Brothers“. Die Newcomerband aus Eslohe sind mit Namen Christian Hoffe, Lukas Winkelmeyer und Yannik Schulte. Funky Brothers covern Welthits im Funk, Ska und Rock n Roll! Durch ihre ausgefallene Bühnenshow garantieren Sie Musikspaß pur.

Rising Force_Sänger Phillip Botzek

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Band „Rising Force“ kommt ebenfalls aus Eslohe und hat sich dem Heavy Metal verschrieben.Die Band ist erst 2014 durch Boris Gerwin (Gitarre) und Kai Schmidtke (Bass) gegründet worden. Das Esloher Original Philipp Bozic (Sänger)stieß zusammen mit Kilian Soldan (Lead Gitarre) und Matthias Kotthoff (Schlagzeug) dazu. Zum guten Schluss wurde durch die Verpflichtung von Keyboarder Thomas Veit die Band komplimentiert. Die sechs Vollblutmusiker werden den Esloher Meiler mit Songs von Manowar, AC/DC, Metallica, Van Halen und Billy Idol beschallen.

Der Headliner des Abends sind die „Lennerockers“. Eine Rock’n’Roll und Country-Band, die 1984 gegründet wurde und sich im Laufe der Jahrzehnte zu einem der meistgebuchten Rock’n’Roll und Country Act Europas entwickelt. Seit ihrer Gründung hat die Hohenlimburger Rockabilly-Band über 2000 Auftritte absolviert und jedes Mal erwartet die Besucher eine Show, wie sie auf diese Weise nur von den „Lennerockers“ geboten wird: heiß, wild und höllisch gut! Und dass sich der Bassmann im Rahmen der musikalischen Ekstase schon mal auf sein Instrument begibt und auch der Pianist das Tastengehäuse besteigt, ist völlig normal und wird von den Fans heiß ersehnt. Den ahnungslosen Besucher erwartet neben der mitreißenden optischen Darbietung ein Streifzug durch die alten Wurzeln der heutigen Rockmusik: fetziger Boogie, erdiger Blues, jede Menge „real american country musik“, gewürzt mit Skiffle und einem großen Schuss vom guten, alten Rock`nRoll.
Und das alles gibt es in diesem Jahr zum Nulltarif, soll heißen: der Eintritt bei „Krach am Meiler“ ist in diesem Jahr frei!

Und auch an diesem Samstag mixen die Barkeepers vom Havana-Club wieder die leckersten Mixgetränke: Egal ob Sex on the Beach, Tequila Sunrise, Cuba Libre, Mai Tai oder Mojito, wieder ist für jeden etwas dabei. Edler Rum und süßer Früchtesirup verwandeln das Rock Event in eine Tropical Island.

Krach am Meiler beginnt im Übrigen schon ab 09:00 Uhr an der SGV-Hütte. Mit einem deftigen Rockerfrühstück für alle Junggebliebenen.
Und um 11:00 Uhr wird die Ölpa Tied mit dem rauchigen Köhlerbier aus der Domschänke eingeläutet, bevor ab 16:30 Uhr die Kinderdisco im Festzelt beginnt.
Für die etwas abenteuerlustigeren Kinder, haben die Organisatoren des Siedlercamps eine Wanderralley rund um die SGV-Hütte organisiert. Bei leckeren Pommes, Waffeln, Marshmallows und Limo kommt selbst bei den kleinsten Gästen schnell das Partyfieber auf.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here