Benefiz-Golfturnier: 2.000 Euro für die „gute Sache“

0
Benefiz-Golfturnier - Golfclun Repetal 06 2016
Die Teilnehmerinnen am 8. Golf-Benefizturnier der Elsbeth-Rickers-Stiftung Mutter und Kind im Golfclub Repetal

Beim 8. Benefiz-Golfturnier der Elsbeth-Rickers-Stiftung Mutter und Kind im Golfclub Repetal wurden wieder über 2.000 Euro für die „gute Sache“ eingespielt

Ein bemerkenswertes Engagement mit einem beachtlichen Ergebnis: 2.300 Euro kamen kürzlich beim 8. Benefiz-Golfturnier zu Gunsten der Elsbeth-Rickers-Stiftung Mutter und Kind zusammen. Organisiert worden war der sportliche Vergleich im Golfclub Repetal von Ladies’ Captain Monika Wickel und ihrer Stellvertreterin Wally Klens. Die Organisatoren zeigten sich über die große Teilnehmerschar wieder einmal hoch erfreut. Der Einladung zum Turnier waren 40 Damen aus fünf Golfclubs aus ganz Deutschland gefolgt.

Der sportliche Aspekt stand nicht im Mittelpunkt

Auf der hervorragend gepflegten Anlage des Golfclubs Repetal stand der sportliche Aspekt ausnahmsweise mal nicht im Mittelpunkt, wie sich beim geselligen Zusammensein zeigte. Zahlreiche Spenden – bemerkenswerter Weise auch von Personen, die zum Turnier verhindert waren – summierten sich schlussendlich auf die stolze Summe von 2.300,00 Euro. Diese überreichte Monika Wickel im Rahmen der Siegerehrung unter großem Applaus an die Stiftungsvorsitzende Susanne Viegener. „Im Namen der Elsbeth-Rickers-Stiftung und meiner Stiftungs-Kollegin Dr. Ina Kirchhoff bedanke ich mich herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Spendern“, so Susanne Viegener. „Besonders hervorheben möchten wir bei unserem Dank auch die Arbeit, die – durch den krankheitsbedingten Ausfall von Frau Dr. Kirchhoff und mir – im Vorfeld von den Spielerinnen des GC Repetal mehr oder weniger im Alleingang geleistet wurde“, so Susanne Viegener. „Dieser Beitrag für die gute Sache ist für die Stiftung in jedem Jahr von großer Bedeutung, eine große Zahl an Projekten können damit wieder direkt angegangen werden.“

Ergebnisse 8. Benefiz-Golfturnier

Golf gespielt wurde natürlich auch: Den Vierer-Auswahldrive in der Handicap-Klasse bis -24,0 gewannen Barbara Hammerschmidt, Angelika Knips vor Monika Wickel und Elisabeth Furtkamp (beide Teams vom GC Repetal). In der Wertung ab Handicap -24,1 lagen Gerda Jung mit Magdalena Bechheim knapp vor Barbara Schubert und Angelika Streit

blockquote>

<img class=“size-full wp-image-116240 alignright“ src=“http://woll-magazin.de/wp-content/uploads/2016/06/anzeige_freymedia_2015_a6_yellow_quer_v2-300×213-3.jpg“ alt=“anzeige_freymedia_2015_a6_yellow_quer_v2-300×213.jpg“ width=“300″ height=“213″ /><em>Das online Stadtmagazin „Attendorner Geschichten“ ist ebenso wie das Hochglanzmagazin für die Sauerländer Lebensart „<a href=“http://rund-um-den-biggesee.de“>WOLL – Rund um Biggesee u. Listersee</a>“ aus dem Hause <a href=“http://freymedia.de“ target=“_blank“>FREY PRINT + MEDIA GMBH</a> – dem Druck- und Mediendienstleister mit mehreren Geschäftsfeldern, vom klassischen Print- bis zum Online-Bereich. </em>

 

<span style=“color: #ffffff;“><em> Vom Layout über Druck und Versand bis hin zum Auftritt in den Neuen Medien – wir bieten Ihnen ein individuelles, maßgeschneidertes Komplettpaket.</em></span>

 

<span style=“color: #ffffff;“><em>Hier zählt unsere Erfahrung: seit mehr als 110 Jahren in der Medienbranche!</em></span>

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here