Mähen mit der Sense im Doppelpack

0

In Zusammenarbeit mit Hartmut Winkels vom Deutschen Sensenverein e.V. bot Olpe biologisch am letzten Wochenende eine Doppelveranstaltung zum Dengeln und Mähen mit der Sense an.

Unter Anleitung des erfahrenen Sensenlehrers Hartmut Winkels wurde den Teilnehmern gezeigt, wie die Blumenwiese, der Obstgarten oder schwer zugängliche Stellen im Garten umweltfreundlich mit der Sense gemäht werden können.

Damit aber die Sense „wie von selbst“ durch das Gras gleitet, muss sie richtig gehalten und im Radius bewegt werden. Sensenbaum und Griffe müssen auf das eigene Maß eingestellt, das Sensenblatt gedengelt und gewetzt werden. Das Seminar zeigte, wie es richtig gemacht wird.

Aber bevor es losgehen konnte, musste das Sensenblatt erst gedengelt werden. Beim Dengeln wird die Schneidkante (der Dengel) der Sense hauchdünn gehämmert. Dann wird der Dengel noch gewetzt. Damit ist die Sense superscharf. Das ist die wichtigste Voraussetzung für körperschonendes, ermüdungsfreies Mähen mit der Sense. Die Kursteilnehmer lernten drei verschiedene Dengelmethoden kennen und üben.

Nicht nur Männer, auch Frauen zeigen sich an dieser alten Handwerkstechnik interessiert. Das Mähen mit der Sense bietet sich außerdem als kostengünstige Alternative zu jedem anderen Handwerkszeug an. Eine Grundausstattung ist bereits für ca. 100,00 EURO zu kaufen und hält Jahrzehnte.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here