„Dann fahren wir mal schnell zur Genossenschaft!“, ist ein oft gehörter Satz auf dem Lande. Die Genossenschaft gehört zu unseren Dörfern, zu unserer Region. Doch was genau steckt dahinter? Was ist eigentlich „die Genossenschaft“?

Unter dem Zeichen „Raiffeisen Vital – Sauerland Hellweg Lippe eG“, so die offizielle Bezeichnung der Genossenschaft, verbirgt sich eine klassische Warengenossenschaft. Getragen von mehr als 2.500 Mitgliedern, versteht sich das Unternehmen als starker Partner der heimischen Landwirtschaft vor Ort. Neben dem typischen Bereich AGRAR mit dem Schwerpunkt „Mischfutter für das Vieh“, wie es so schön heißt, sind der Einzelhandel und die Energieabteilung tragende Säulen des lebendigen Unternehmens.

Das Einzugsgebiet der Raiffeisen Vital erstreckt sich über den Hochsauerlandkreis und den Kreis Olpe im Süden und die Kreise Unna und Soest bis nach Langenberg im Kreis Gütersloh. Wenn man so will: es ist die Genossenschaft zwischen Lenne und Lippe.

Wir sind Raiffeisen

Floristik im Raiffeisenmarkt Eslohe-Bremke
Floristik im Raiffeisenmarkt Eslohe-Bremke

Auf Friedrich Wilhelm Raiffeisen geht seit dem 19. Jahrhundert der prägende Gedanke zur Selbsthilfe und Selbstorganisation im ländlichen Raum zurück. Auch heute noch wird das Handeln der Raiffeisen¬Genossenschaft von diesen Vorgaben bestimmt. Das Leitbild „Wir sind Raiffeisen“ leben alle Mitarbeiter und ebenso der Aufsichtsrat, der Vorstand und die Geschäftsführung der Genossenschaft im täglichen Geschäft mit ganzem Herzen. Man ist tief in der Region verwur¬zelt. Das ist gewiss die besondere Stärke der Raiffeisen Vital, wie das Unternehmen heute heißt, und garantiert die notwen¬dige und beste Kundennähe.

Eigenständigkeit und stetige Entwicklung zeichnen die einzelnen Betriebe an den insgesamt 18 RAIFFEISENMARKT IN GLEIDORF Standorten zwischen Lenne und Lippe aus. Mit über 200 qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Raiffeisen Vital in den Bereichen AGRAR, Energie und Einzelhandel nicht nur ein kompetenter Ansprechpartner für tausende von Kunden, sondern auch eine Institution: die „Genossenschaft“ oder „Raiffeisen Vital“ vor Ort.

Betriebsmittel, Mischfutter, Energie und alles für Haus, Hof und Garten

In Sachen Saatgut, Dünger und Pflanzenschutz kennen sich die Fachleute bei der Genossenschaft bestens aus. Auch wenn es im Frühjahr oder Herbst auf dem Acker mal hektisch wird: Das richtige Produkt zur richtigen Zeit steht in ausreichender Menge zur Verfügung. Durch die eigenen Saatgutvermehrungen und -aufbereitungen in Westönnen und Wadersloh, einem Industrielager für Pflanzenschutz und einer Düngemischanlage in Lippborg, stellt sich die Raiffeisen Vital konsequent auf die Herausforderungen und Bedürfnisse des landwirtschaftlichen Marktes ein. Rund 80.000 Tonnen Lagerraum an 15 Betriebsstellen im Gebiet der Raiffeisen Vital, mit Annahmeleistungen von bis zu 600 Tonnen Getreide, Mais oder Raps pro Stunde stehen den landwirtschaftlichen Kunden zur Verfügung. Für die stetig steigenden Mähdresch¬und Logistikkapazitäten in der Landwirtschaft stehen leistungsfähige, energieeffiziente Trockenanlagen in Werl und Wadersloh, wo in nassen Jahren neben Körnermais auch Raps, Gerste und Weizen getrocknet werden. In den beiden Mischfutterwerken Werl und Hamm produziert die Genossenschaft für Sauerland Hellweg Lippe mit modernster Technik hochwertige Futtermittel für Schweine, Rinder und Geflügel.

Raiffeisentankstelle in Schmallenberg-Gleidorf
Raiffeisentankstelle in Schmallenberg-Gleidorf

Durch das eigene Außendienst¬ und Beratungsnetz findet das Raiffeisen Vital-Mischfutterkonzept auch außerhalb des eigentlichen Einzugsgebietes immer mehr Kunden. Neben dem klassi-schen Nutztierfutter wird auch Sackware für den Hobbytierhalter produziert und in den eigenen Märkten angeboten. Geflügel-, Kaninchen- und Pferdefutter komplettieren das umfangreiche Produktionsprogramm. Getreu dem Motto „Aus der Region – für die Region“ werden auf den Bedarf abgestimmte Futtermittel in höchster Qualität hergestellt.

Einsatz für die Region

Raiffeisen Vital ist der Energie-Nahversorger vor Ort. Mit dem eigenen Fuhrpark liefert die Genossenschaft Heizöl, Diesel und auch lose Holzpellets. Durch das eigene Lager für rund 1.500 Tonnen Holzpellets in Eslohe¬Bremke garantiert das Unternehmen eine kontinuierliche Belieferung über das ganze Jahr. An den fünf Standorten Schmallenberg-Gleidorf, Eslohe-Bremke, Würdinghausen, Welschen-Ennest und Ense-Bremen befinden sich leuchtend grüne Raiffeisen-Tankstellen als Anbieter im preissensiblen Tankstellengeschäft.

Raiffeisen-Tankkarte
Raiffeisen-Tankkarte

Wichtiger Einkaufsplatz, nicht nur für die landwirtschaftlichen Familien, sondern für die gesamte Bevölkerung der jeweiligen Orte, sind die Raiffeisen-Märkte. Die Raiffeisen-Märkte in Eslohe¬Bremke, Schmallenberg-Gleidorf, Würdinghausen, Welschen-Ennest, Balve und Ense-Bremen sind für das Sauerland kompetente und vertraute Einkaufsmärkte und immer die erste Wahl, wenn es um Produkte für Haus, Hof und Garten geht.

Unter dem Motto „Unser Einsatz für die Region“ veranstaltet die Genossenschaft vor Ort zahlreiche Aktionen mit den und für die Kunden. So fand erst kürzlich eine Raiffeisen Vital Radtour quer durch das Absatzgebiet der Genossenschaft Sauerland Hellweg Lippe statt.
Mehr Infos und alle Kontaktdaten unter www.raiffeisen-vital.de 
oder der Facebook-Fanpage

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here