Landwirte und Verbraucher in den Dialog bringen und Aufmerksamkeit für ländliche Themen wecken: Diese Ziele verfolgt die Raiffeisen Sauerland Hellweg Lippe eG (SHL) mit der Kampagne „Unser Einsatz für Sie“.
Mit einer viertägigen Radtour entlang aller 17 Betriebsstellen und einer Gesamtlänge von 360 km sollte das Interesse für die moderne Landwirtschaft geweckt werden. Mitfahren konnten alle Mitarbeiter, Mitglieder und natürlich auch interessierte Bürger.
„Wenn die Verbraucher verstehen, was wir Landwirte machen, dann ist schon viel erreicht“, davon ist Stefan Belke, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaft und Milchviehhalter aus Schmallenberg überzeugt. „Wir müssen mehr miteinander sprechen als übereinander“ wünscht er sich für die Zukunft einen besseren Austausch zwischen Landwirten und Verbrauchern.
Die Tour startete freitags mit einer 95 km langen Tour von Werl über Wadersloh nach Herzfeld. Am Samstag ging es dann von Herzfeld weiter Richtung Hamm, wo sich neben Werl der zweite Mischfutterstandort befindet. Die 85 km des 2. Tages endeten in Lendringsen. Am 3. Tag führte der Weg von Lendringsen über Balve nach Würdinghausen; mit 80 km und starken Steigungen verlangte diese Etappe den Radfahrern einiges ab. Am letzten Tag, montags, wurde die ca. 95 km lange Strecke mit Start in Würdinghausen, Zwischenstopps in Gleidorf und Bremke und dem Endziel Werl in Angriff genommen. Da nicht alle Radler Kondition für eine Strecke von 360 km mitbringen konnten wie die beiden Initiatoren der Tour, Paul Sörries und Eberhard Kolter (beides Landwirte aus Werl), fuhren viele auch nur Teiletappen mit.
Die Kampagne „Unser Einsatz für Sie“ startete letztes Jahr mit der Aktion „Unser Einsatz für frische Brötchen“ wo dem Verbraucher der Weg vom Getreide auf dem Acker bis zum fertigen Brötchen in der Bäckerei näher gebracht wurde. Unter dem Motto „Verbraucher fragen-Landwirte antworten“ soll die Kommunikation verbessert und ein realistisches Bild der modernen Landwirtschaft aufgezeigt werden. Im Winter, passend zur Weihnachtszeit, wurde im Sauerland mit Plakaten und Flyern auf die Aktion „Unser Einsatz für frohe Weihnachten“ aufmerksam gemacht.
Momentan wird mit „Unser Einsatz für leckere Milch“ der Blick auf ein besonders aktuelles Thema gelenkt: die Milch. Zurzeit sieht die wirtschaftliche Situation bei den Milchbauern katastrophal aus, bei den jetzigen Milchpreisen ist keine kostendeckende Produktion mehr möglich. Um zu zeigen wie wertvoll und in vielen Fällen auch unverzichtbar und lecker das Lebensmittel Milch ist, war die Raiffeisen Radtour eine passende Gelegenheit, bei der Landwirte und Verbraucher den Dialog suchen, Fragen stellen und sachlich diskutieren konnten. Gerade am letzten Etappentag war die Radlergruppe mit 4 Milchviehhaltern aus Eslohe und Schmallenberg perfekt zum Thema Milch aufgestellt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here