Galileo-Park lädt am 8. Juni zum Fachvortrag ein

0
WOLL Sauerland Galileopark

„Nebra ist überall – Sondengänger und Archäologie“ lautet der Fachvortrag, zu dem der Galileo-Park in Lennestadt-Meggen am Mittwoch, den 8. Juni um 18 Uhr in Kooperation mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) einlädt. Referenten sind Dr. Manuel Zeiler vom LWL – Archäologie für Westfalen Außenstelle Olpe und Wolfgang Poguntke, der als lizensierter Sondengänger mit der LWL-Archäologie zusammenarbeitet. Beide werden darüber informieren, wie interessierte Heimatforscher einen Beitrag zur Erkundung der Region und zum kulturellen Erbe leisten können. Umrahmt wird der Vortrag von zwei Ausstellungen im Galileo-Park.

Seit März zeigt der Wissens- und Rätselpark in den Sauerland-Pyramiden die Ausstellung „Ein Himmel auf Erden – Das Geheimnis der Himmelsscheibe von Nebra“. In dieser Ausstellung geht es um den legendärsten Fund, der archäologisch je auf deutschem Boden gemacht wurde. Rund um den Fund und die offiziellen Ausgrabungen der Himmelscheibe entstand auch eine Debatte darüber, wo und wie private Ausgrabungen die archäologischen Arbeiten behindern oder aber befördern können. Um diesen Aspekt ergänzend zu beleuchten, hat der Galileo-Park in Kooperation mit dem LWL eine Zusatzausstellung konzipiert: „Nebra ist überall – richtiger und falscher Umgang mit kulturellem Erbe im Boden“ lautet deren Titel. Diese befasst sich mit der Thematik illegaler Ausgrabungen und präsentiert interessante Fakten rund um die Archäologie.

Sowohl die Zusatzausstellung als auch die Vortragsveranstaltung verdeutlichen Hintergründe über den Stellenwert archäologischer Arbeit für die Geschichtskunde, den Umgang mit Funden und Fundorten sowie die Bedeutung für die Wissenschaft. Informiert wird außerdem über die richtige Vorgehensweise, wenn Privatpersonen einen Fund machen und den Umgang mit vermeintlich illegalen Sondengängern.

Der Vortrag startet am Mittwoch, den 8. Juni um 18 Uhr. Bereits um 17 Uhr haben Interessenten zu einem vergünstigten Eintritt die Gelegenheit, die beiden Ausstellungen zu besuchen. Der Galileo-Park hat regulär geöffnet, so dass auch alle anderen Ausstellungen und Attraktionen besichtigt werden können. Weitere Informationen und Anmeldungen unter www.galileo-park.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here