„Sommer-Melodie“ heißt das neue Buch der Literarischen Gesellschaft Sauerland. Am Samstag, den 4. Juni, 17.00 Uhr, wird es im Landhotel Gasthof Schütte, Schmallenberg – Oberkirchen, vorgestellt.

Zur Jahresversammlung lädt der Vorstand der Literarischen Gesellschaft Sauerland – Christine-Koch Gesellschaft am Samstag, den 4. Juni, 14.00 Uhr nach Schmallenberg – Holthausen ins Westfälische Schieferbergbau- und Heimatmuseum ein. (Das Eintreffen bei Kaffe und Kuchen wird ab 13.30 Uhr erbeten.) Auf der Versammlung, zu der Gäste herzlich willkommen sind, soll neben der gegenwärtigen Förderung des Literaturschaffens im Sauerland und Kreis Soest auch über die Zukunft als regionale literarische Gesellschaft beraten werden. Unter anderem stehen 2017 einschneidende Veränderungen im Vorstand sowie auch in anderen Gremien an.

Im weiteren Verlauf informiert Museumsleiterin Dr. Andrea Brockmann über ein Projekt zur Erinnerung an den „Schmallenberger Dichterstreit“ vor 60 Jahren, welcher der modernen Literatur in Westfalen einen wesentlichen Anstoß gab, und führt durch die Galerie zeitgenössischer Südwestfälischer Kunst.

Um 17.00 Uhr stellt die Literarische Gesellschaft Sauerland im nahen Landhotel Gasthof Schütte, Schmallenberg – Oberkirchen, ihr neues Buch „Sommer-Melodie“ vor. Erschienen im WOLL-Verlag: https://woll-onlineshop.de/sommer-melodie – Eine Anthologie, deren Titel sich wie ein Klangbogen über ein breites Themenspektrum aus Poesie- und Kurzprosa von 30 Autorinnen und Autoren spannt. Dabei wird der Sommer als Jahreszeit des Naturkreislaufs ebenso thematisiert, wie als Tourismus- und Freizeitsaison. Er erscheint im strahlenden Sonnenlicht, aber auch unter verregnetem Wolkengrau. Bedrohlich sind seine Naturgewalten und beeindruckend seine Landschaften, die heimatlichen sowie die touristisch bereisten. Der Sommer birgt Refugien des trauten Lebenskreises, heimlicher Träume und berührender Erinnerungen. Manchmal dient er der Erzählhandlung als Kulisse mit ländlichem Hintergrund, denn der Stadtsommer wurde von fast allen Autorinnen und Autoren weitgehend ausgeklammert. So verdichtet sich, ob in heimischen Gegenden oder im fernen Australien angesiedelt, die Poesie des Sommers im gesamten Buch gleichsam zu einer ländlichen Melodie.

Soweit es diese vornehmlich ländliche Sommerbildhaftigkeit zuläßt, soll die Anthologie auch auf die Vielfalt literarischen Schreibens im Sauerland und der Soester Börde aufmerksam machen. Denn die stattliche Zahl von 30 Autorinnen und Autoren verleiht dem Buch einen relativ repräsentativen Charakter für die Literaturregion.

„Sommer-Melodie“, hg. von der Literarischen Gesellschaft Sauerland, WOLL-Verlag Schmallenberg, 2016, 96 Seiten, Fadenheftung, 9,90 €

Weiter unten, alphabetisch gelistet, die Autorinnen und Autoren von „Sommer-Melodie“. Und zuvor drei Ankündigungen bzw. Mitteilungen in Kürze:

Am Montag, den 6. Juni, 19.30 Uhr, liest Erika Goulden – sie ist auch Autorin in der Anthologie „Sommer-Melodie“ – im Kulturhaus „Stockebrand“, Möhnesee – Körbecke, aus ihrem Buch „SUSATO“

„Sommer-Melodie“: Autorinnen und Autoren: Baus-Hoffmann, Evamarie (Fröndenberg); Diener, Wilfried (Iserlohn); Dülberg, Ria (Arnsberg); Goulden, Erika (Soest); Grosser, Katie (Meschede); Grünwald-Greenwood (Solingen); Hohoff, Sigrid (Soest); Holthausen, Ursula (Olsberg); Keiderling, Christel (Winterberg); Kling, Barbara (Schmallenberg); Kottig-Busche, Ingrid (Dortmund); Lamprecht, Michael (Welver); Liesmann-Wettingfeld, Julia (Schmallenberg); Marpert, Christa Maria (Möhnesee); Mett, Johanna (Beckum); Mosler, Guido Mario (Olpe); Nellius, Katharina (Arnsberg); Nickolay, Eleonore (Brilon); Padberg, Christiana (Meschede); Parschat, Andreas (Brilon); Olms, Siegfried (Lennestadt); Römer-Götzelmann, Betty (Warstein); Schumann-Effenberger, Sibylle (Lennestadt); Sperling, Maria (Soest); Starcke, Michael (Bochum, gestorben 20. 2. 2016); Völlmicke, Kristin (Bad Sassendorf); Weisbach, Elli (Meschede); Wentrup, Joe (Arnsberg); Werth, Angelika (Medebach); Wettingfeld, Bodo (Schmallenberg); Wiegelmann, Norbert J. (Arnsberg); Wysuwa, Vera (Hemer)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here