Begrüßt wurden am Mittwoch die diesjährigen Austauschschüler aus Wimereux im Schmallenberger Rathaus.
„Der Schüleraustausch symbolisiert die beste Werbung für unsere Städtepartnerschaft“, betonte der stellvertretende Bürgermeister Alfons Brüggemann. Im Gegenzug findet im Herbst die Fahrt der Schmallenberger Schüler nach Wimereux statt.
In der seit über 44 Jahren bestehenden Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Wimereux waren es über 1.000 Schülerinnen und Schüler, die zu Besuch in Schmallenberg waren.
So war immer ein reger Austausch von Kultur, Sprache und Individualität möglich.
Auch in diesem Jahr haben sich die beiden Lehrerinnen des Städtischen Gymnasiums Schmallenberg, Charlotte Stahl und Gabriele Gerlach, neben dem Unterricht in den Klassen wieder ein umfangreiches Programm überlegt.
Nachdem die 25 Mädchen und Jungen der achten Klassen an einem theaterpädagogischen Workshop in der Schule teilgenommen haben, stehen noch der Besuch des Försterpfades in Latrop und der Römertherme in Zülpich bei Köln auf dem Programm.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here