Kreischorleiter Michael Rinscheid

Mal mehr privat...

0
WOLL Sauerland Michael Rinscheid

Über den Chorleiter Michael Rinscheid ist schon vieles geschrieben worden, aber die rein persönlichen Dinge – über die Chormusik hinaus – wissen doch wenige Bürger im Kreis Olpe. Klar, er „bekleidet“ unter anderem das Amt des Kreischorleiters, ist Verbandschorleiter im Chorverband Rheinland Pfalz, Mitglied im Musikrat des Chorverbandes NRW und Vorsitzender des Fachverbandes Deutscher Berufschorleiter – um nur einige seiner Berufungen zu nennen.

Der gebürtige Listernohler ist vor allen Dingen im WOLL-Bereich bekannt durch seine erfolgreichen Chöre – neben seinen auswärtigen Verpflichtungen leitet er seit vielen Jahren den Männerchor Langenei-Kickenbach (fast 32 Jahre!), den MGV Sängerbund Heggen, den MGV Liederkranz Neu-Listernohl, den MGV Sangeslust Hünsborn und Vocalitas Thieringhausen mit zahlreichen Meisterchor- und Wettbewerbstiteln. Jüngst sorgte er mit seinem überregionalen Vokalensemble „Belcanto“ – Probeort ist Hünsborn – für Furore bei internationalen Wettbewerben in Salzburg und Prag.WOLL Sauerland Michael Rinscheid

„Was gibt es denn für Interessen außerhalb der Chormusik?“
„Da ist als Erstes der Fußball zu nennen. Leider habe ich zu selten die Möglichkeit, zu meiner Borussia nach Dortmund zu fahren, gerade die Wochenenden sind natürlich durch musikalische Verpflichtungen belegt. Unbedingt wünsche ich mir den Klassenerhalt meines örtlichen Bezirksligavereins LWL!

Darüber hinaus lege ich besonderen Wert auf „Brauchtumspflege“, und eine aktive Möglichkeit, in der Heimat mitzuwirken, ist die Teilnahme am Schützenfest in meinem Heimatdorf und meinem Schützenverein St. Augustinus. Das Mitwirken in meiner Königskompanie ist mir ein besonderes Anliegen!

„Wie man Deinen Worten entnehmen kann, hast Du die Listernohler Schützen auch schon als König angeführt!“
Klar, da ich aus einer „alten Schützenfamilie“ stamme, war es mein Herzenswunsch, einmal den Vogel zu schießen – das gelang mir gleich beim ersten Mal im Jahr 2002. Passend dazu hielt ich beim nächsten Mal beim Kaiserschießen – also im Jahr 2008 – auf den Aar, und die darauf folgenden fünf Jahre durften meine Frau und ich bei jedem Schützenfest unser Dorf als Kaiserpaar vertreten!

Neben der Brauchtumspflege bin ich überzeugter Christ und fester „Bestandteil“ der katholischen Kirche. Daher rührt auch meine enge Verbindung zum Vatikan. Immerhin durften meine Chöre schon mehrere Male einen Gottesdienst im Petersdom mitgestalten und für den Papst konzertieren. Ich wünsche mir für die Zukunft unbedingt mehr „Ökumene“, die christlichen Kirchen müssten mit mehr Reformen enger zusammenstehen!WOLL Sauerland Michael Rinscheid

Erwähnen möchte ich auch noch, dass ich ein richtiger Autonarr bin. Die Formel-1-Saison fesselt mich enorm, ich fahre selbst sehr gerne Auto. Die Fahrten abends zu meinen Chorproben genieße ich, gerade die Rückfahrten bei wenig Straßenverkehr!“

„Zurück zur Musik! Sicher gibt es ein persönliches Ereignis in Deinem vielfältigen „Chorleiterleben“, vielleicht von einer Deiner vielen Reisen!“
„Eine Begegnung werde ich nie vergessen! Vor mehr als 20 Jahren führte mich eine Konzertreise in die USA, Zielort war nach einer Einladung die Hauptstadt des Staates Nebraska, Lincoln. Unsere Gruppe saß im Flugzeug auf dem Hinflug nach Chicago verteilt, neben mir ein Herr mittleren Alters, der sich auf dem Heimflug nach einer Europareise befand. Wir kamen ins Gespräch – und es stellte sich heraus, dass er dieselbe Maschine zum Weiterflug nach Nebraska gebucht hatte! Er war der Pfarrer der Hauptkirche in Lincoln – und er zelebrierte am Sonntag die Heilige Messe, in der mein Chor sang! Man kann sich vorstellen, welche Inhalte er in seiner Begrüßung und Predigt wählte!“
von S. Knappstein [Text/Fotos] und MC Langenei Kickenbach [Foto]

WOLL-BIGGESEE Ausgabe 13 - Frühjahr 2016Diese und weitere interessante Geschichten lesen Sie in der FRÜHJAHRS-AUSGABE 2016 unseres Magazins
WOLL – RUND UM BIGGESEE UND LISTERSEE

 

Das Magazin liegt in vielen Verteilstellen Geschäften, Gastronomiebetrieben, Banken, Sparkassen, Bäckereien und in den Rathäusern rund um den Biggesee aus und ist kostenlos erhältlich.

Eine Übersich der Verteilstellen finden Sie unter woll-magazin.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here