Von Richard Elmerhaus

Wenn der Balver Bürgermeister Hubertus Mühling über das Turnier Balve Optimum International spricht – die Deutschen Meisterschaften der Spring- und Dressurreiter –, gerät er ins Schwärmen: „Diese hochkarätige Veranstaltung ist die größte Einzelsportveranstaltung in Südwestfalen. Sie besitzt ein Alleinstellungsmerkmal in der Region. Deshalb ist sie neben der Balver Höhle unser größter Werbeträger. Der Reitsport rund um Schloss Wocklum trägt den Namen unserer Stadt weit über die Grenzen hinaus bis ins Ausland“, erläutert das Stadtoberhaupt.

Balve Optimum International und die Deutschen Meisterschaften der Spring- und Dressurreiter locken seiner Meinung nach aber nicht nur wegen der Reitsport-Elite 20.000 Besucher jährlich auf die idyllisch gelegene Reitanlage im Orlebachtal. Ein ganz wichtiger Aspekt für die Akzeptanz in der Bevölkerung seien das attraktive Rahmenprogramm und die ständig wachsende Einkaufsmeile, so der Bürgermeister.

Balve Optimum
Siegerehrung Dressur
Foto: Richard Elmerhaus

„Das Besondere und damit der Hauptgrund für das stetige Interesse an diesem Reitsport-Event ist zweifellos die familiäre Atmosphäre. Die Begegnung der Weltklasse-Reiterinnen und -Reiter, der herausragenden Trainer aus dem Spring- und Dressursport und der Zuschauer auf Augenhöhe, das gibt es nur noch in Balve“, lobt Hubertus Mühling und fügt hinzu: „Das betonen auch die Reiterinnen und Reiter immer wieder. Für sie bedeutet das Balve Optimum: zurück zu den Wurzeln. Dies gilt auch für die Zuschauer, die sich darüber freuen, dass ihnen genau wie vor 50 Jahren die Stars einfach so über den Weg laufen und immer bereit sind für ein Autogramm oder ein gemeinsames Foto.“

Dass die Reitsport-Elite in Wocklum nicht abgeschirmt ist, spricht für das familiäre Ambiente, worauf die Veranstalter des Turniers, der Reiterverein Balve und die Turniergemeinschaft, mit Rosalie Freifrau von Landsberg-Velen an der Spitze, großen Wert legen. Um noch mehr Gäste auf die moderne Turnieranlage zu locken und auch Menschen anzusprechen, die nicht unbedingt reitbegeistert sind, sondern einfach die großartige Atmosphäre in Wocklum miterleben möchten, haben sich die Ausrichter immer wieder etwas Neues einfallen lassen: „Ich will nur vier wichtige Eckpfeiler nennen. Erstens: die inzwischen sehr große Einkaufsmeile. Zweitens: das beliebte Kinderdorf. Drittens: die Optimum-Night am Samstagabend im Springstadion. Und viertens: das Wirtschaftsgespräch, das zu einem bedeutenden und wichtigen Bestandteil des Turniers geworden ist. Denn durch dieses zusätzliche Angebot in Schloss Wocklum kommt Wirtschaftskompetenz nach Balve. Wenn Turnier-Chefin Rosalie von Landsberg-Velen dann noch mit Ursula von der Leyen eine national und international bekannte Ministerin begrüßen kann, strahlt das Wirtschaftsgespräch einen besonderen Glanz aus, von dem auch die Stadt etwas abbekommt. Denn durch die Anwesenheit der Ministerin oder des prominenten CDU-Politikers Wolfgang Bosbach tragen die Medien mit ihrer Berichterstattung dazu bei, den Bekanntheitsgrad von Balve weiter zu erhöhen“, freut sich der erste Bürger der Hönnestadt.

Sein Fazit: „Wir müssen uns nicht künstlich erfinden. Wir haben das Balve Optimum International sowie die Deutschen Meisterschaften der Dressur- und Springreiter mindestens bis 2020 in Wocklum. Und das ist gut so. Deshalb wollen wir die Verbundenheit der Balver Bürger mit ihrem Turnier noch weiter ausbauen.“

Mehr Infos und Kartenreservierungen für dieses sportliche Großereignis im Sauerland gibt es hier: http://www.balve-optimum.de/

Siegerehrung im Springreiten Foto: Richard Elmerhaus
Siegerehrung im Springreiten
Foto: Richard Elmerhaus

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here