Biggesee-Marathon „Laufend Natur erleben“

0
WOLL Sauerland Biggesee Marathon

Der Biggesee-Marathon hat einen festen Platz im Sportkalender und steht am Samstag, 18. Juni 2016, bereits zum sechsten Mal auf dem Programm. Für sauerländer Verhältnisse ist diese einzigartige Großveranstaltung damit schon Tradition geworden. Der Termin ist der sportliche Auftakt für die Attendorner Festwochen. Das Feuerwehrfest eine Woche später, das Schützenfest 14 Tage danach und das Gauklerfest zum Ferienbeginn bieten ein abwechslungsreiches Sommerprogramm in der Hansestadt.

Die anspruchsvolle Langstrecke über 42 Kilometer, mit ihren 940 Höhenmetern, knackigen Steigungen und einsamen Single Trails, ist aber nur ein Teil dieses Events mit Start und Ziel an der Waldenburger Bucht. Auch der Viertelmarathon über 11 Kilometer, der Halbmarathon über 21 Kilometer und der erstmals angebotene „Einsteigerlauf“ über 5,6 Kilometer bieten Läufern, Nordic Walkern und Wanderern einmalige Ausblicke und Landschaften rund um den Bigesee. „Natur laufend erleben – laufend Natur erleben“, bringt Andreas Ufer, 1. Vorsitzender des ausrichtenden TV Attendorn, die attraktive Mischung von Sport und Natur auf den Punkt.WOLL Sauerland Biggesee Marathon

Die Strecken ab 11 Kilometer haben es zwar in sich. Dafür werden die Teilnehmer aber immer wieder mit tollen Aus-sichtspunkten entschädigt – in den meisten Fällen hat es der Jahrhundert-Orkan Kyrill möglich gemacht. Ob in den Höhenlagen von Dahlhausen, Windhausen, Beukenbeul oder Roscheid: Der Biggesee-Marathon ist ein einmaliger Land-schaftslauf und mit keinem anderen Lauf zu vergleichen. Für jeden Teilnehmer – ob Läufer, Nordic Walker oder Wanderer – bietet der Biggesee-Marathon die richtige Strecke. Nur die 42 Kilometer sind den „Läuferprofis“ vorbehalten. Wer bei diesem einzigartigen Sport-Naturerlebnis und Landschaftslauf reinschnuppern will, liegt beim neuen Einstiegslauf über 5,6 Kilometer genau richtig. Der führt von der Waldenburger Bucht rüber zum Biggedamm, am „Leuchtturm“ vorbei in Richtung Kraghammer Sattel. Wenige Hundert Meter vor dem Taucherparkplatz geht es rechts in den Wald bis zum Aussichtspunkt über dem Biggedamm, und von dort wieder zurück zum Start und Ziel.

Gestartet wird in der Waldenburger Bucht am 18. Juni um 15, 15.45 und 16.00 Uhr. „Wir starten so schnell hintereinander, damit möglichst viele Aktive zeitnah ins Ziel kommen“, berichtet Organisator Rolf Kaufmann. Damit soll auch verhindert werden, dass die letzten „Marathonis“ erst spät am Abend die Ziellinie überqueren. Um die Organisation und die Versorgung der Teilnehmer kümmern sich rund 100 Helfer. Gleich neun Verpflegungsstationen bieten an markanten Punkten an den Strecken Wasser, isotonische Getränke, Obst, Kuchen usw. an. Einige Stationen sind schon Kult geworden: So wie Dirk Klein und sein Team vom SC LWL 05, das die Sportler an der Mehrzweckhalle in Neu-Listernohl mit lauter Musik empfängt.WOLL Sauerland Biggesee Marathon

Die anderen acht Verpflegungsstationen sind mit Uta Ufer und der Nordic-Walking-Gruppe mitten im Wald, der Reservisten-kameradschaft auf der Reper Höhe, dem Tennisverein Helden am Ziegenberg bei Dünschede, SPD- und CDU-Attendorn an der Burg Schnellenberg und im Roscheid, JVA-Mitarbeitern an der Justizvollzugsanstalt, der Skiabteilung des TV Attendorn am Noacken und der Dorfgemeinschaft Beukenbeul mit der Familie Hufnagel besetzt. „Einige Leute bieten sich mittlerweile von selbst an“, freut sich TVA-Vorsitzender Andreas Ufer über das große Engagement an der Strecke. An Start und Ziel in der Waldenburger Bucht sind die Triathlonabteilung und die Helfer von der Krombacher Brauerei mit alkoholfreien Getränken im Einsatz.

„Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt“, hat Organisator Rolf Kaufmann oft von den Teilnehmern gehört. Die Läufer, Nordic Walker und Wanderer schätzen die freundlichen Helfer, die wunderschöne Strecke, die gute Verpflegung und die sauberen sanitären Anlagen auf dem Campingplatz, die dem TV Attendorn kostenlos zur Verfügung stehen. Ausdrücklich bedanken möchten sich Andreas Ufer und Rolf Kaufmann auch beim Attendorner DLRG für die Bereitstellung seiner Räumlichkeiten in der Waldenburger Bucht und dem Ruhrverband für die Benutzung des Biggedamms. Nach der Sanierung und Sperrung des Hauptdamms im letzten Jahr kann jetzt wieder über die Originalstrecke gelaufen werden: also am „Leuchtturm“ vorbei. 2015 ging es noch über den provisorischen Weg auf der anderen Seite des Dammkörpers. Viele Teilnehmer trauten damals ihren Augen nicht, als sie das Niedrigwasser in der Talsperre sahen. Inzwischen ist der Biggesee wieder gut gefüllt.WOLL Sauerland Biggesee Marathon

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten des Biggesee-Marathons, der ja viel mehr als nur ein Marathon ist, gehören die Kapelle Waldenburg, die Burgruine Waldenburg und die Burg Schnellenberg. „Wir könnten die Veranstaltung auch in Drei-Festungs-Lauf umtaufen“, schmunzelt Andreas Ufer. Der 1. Vorsitzende des ausrichtenden TV Attendorn spricht damit die Justizvollzugsanstalt bei Neu-Listernohl an, die ebenfalls an der Strecke liegt. Dafür, dass kein Sportler auf der Strecke vergessen wird, sorgt die Radsportabteilung. Die Mountainbiker fahren wieder vor und nach jeder Gruppe und übernehmen auch die Rolle des „Besenwagens“. Über einen Shuttle-Service vom Parkplatz am Wassertor bis zur Waldenburger Bucht wird je nach Teilnehmerzahl entschieden.

Den Startschuss übernimmt am 18. Juni Bürgermeister Christian Pospischil. Die Moderation ist bei seinem Stellvertreter Uli Selter wieder in den besten Händen. Der leidenschaftliche Skilangläufer kennt viele Teilnehmer und hat immer eine Anekdote bereit. Das hat Selter schon mehrfach beim City-Lauf bewiesen, dem – je nach Sichtweise – kleineren oder größeren Bruder des Biggesee-Marathons. Weitere Informationen unter www.biggesee-marathon.de

von M. Droste [Text], Catfun-Foto [Fotos]

WOLL-BIGGESEE Ausgabe 13 - Frühjahr 2016Diese und weitere interessante Geschichten lesen Sie in der FRÜHJAHRS-AUSGABE 2016 unseres Magazins
WOLL – RUND UM BIGGESEE UND LISTERSEE

 

Das Magazin liegt in vielen Verteilstellen Geschäften, Gastronomiebetrieben, Banken, Sparkassen, Bäckereien und in den Rathäusern rund um den Biggesee aus und ist kostenlos erhältlich.

Eine Übersich der Verteilstellen finden Sie unter woll-magazin.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here