Frühlingsgefühle! Die Knospen schlagen aus und auch die Menschen schlagen sich auf die Schenkel und denken „was ist mir heute blümerant zu Mute, ich glaube meine Endorphine überschlagen sich“. Man kriecht unter dem Ofen hervor und möchte endlich wieder Menschen sehen – und Kühe. Bunte Kühe. Und tatsächlich – am Sonntag, den 24.4. besteht um 19 Uhr in der Kleinkunstbühne Kokolores genau diese Möglichkeit.

Die Bunte Kuh-Kleinkunstshow mit den Twersbraken und Gerd Normann läutet mit einem großen Hurra das Ausschütten der Hormone ein. Unterstützt werden sie von der Grang Dame de la  Schongsong Lina Lärche. Unter dem Motto Singen für das eigene Yin und Yang gibt die Potsdamer Diseuse  die verführerische Französin und geleitet das Publikum einmal quer durch den Gemüsegarten der Liedkunst.
Wenn sie mit hingebungsvoll komischer Mimik von ihrem Einkaufserlebnis im Asiamarkt erzählt, mit dem Schokoriegel flirtet und rappt oder sich mit roten Rosen überstreuen lässt, zieht sie alle Register. Sie verdreht die Augen, ihr Mundwerk und ihre gazellenartigen Gliedmaßen. Sie wagt es, die großen Diseusen des vergangenen Jahrhunderts vom Sockel zu holen und den Ohrwürmern  komödiantisches Pathos einzuhauchen. Lina Lärche ist etwas für alle Träumer und phantasievolle Alpträumer. Neu bei der Bunten Kuh – Kleinkunstshow ist die Möglichkeit das Publikum von seinen eigenen Talenten zu überzeugen. Jeder, der möchte darf 6 Minuten lang die Bühne erobern. Anmeldungen sind noch bis kurz vor der Show möglich.
Die Bunte Kuh – Kleinkunstshow findet am Sonntag, den 24.4. um 19 Uhr in der Kleinkunstbühne Kokolores in Meschede-Eversberg statt. Karten (es gibt noch welche) kann man wie immer über unsere mailadresse kleinkunstbuehne-kokolores@web.de oder telefonisch unter 0291/95290492 bestellen. Einlass 18 Uhr.

Hier ein Programmausschnitt von Lina Lärche:https://www.youtube.com/watch?v=P7d_87C_pjQ

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here