Erleben, staunen, genießen: Wenn die LebensArt Sauerland vom 22. bis 24. April ihr zehnjähriges Jubiläum im Jagdschloss Herdringen feiert, passt das umfangreiche Rahmenprogramm perfekt zum Ambiente. Besucher treffen auf fantastische Gestalten und historische Figuren, lassen sich von Musik beflügeln und von Laufsteg-Trends inspirieren. Optische und akustische Highlights fügen sich harmonisch in die Gesamt-Komposition der Lifestyle-Messe ein.

Aus Anlass des runden Geburtstages errichtet der Veranstalter eine Aktionsbühne, auf der einzelne Programmteile gut zur Geltung kommen. Zum Beispiel präsentieren Yamaha und das Musikhaus Keck aus Arnsberg einen musikalischen Hochgenuss: Susan Albers spielt am Samstag auf einem der weltbesten Yamaha-E-Pianos und bezaubert die Gäste mit ihrem Gesang. So manchem Besucher wird ihr Gesicht bekannt vorkommen: Bei der zehnten Staffel von Dieter Bohlens „DSDS“ in 2012 überzeugte das Multitalent die Jury auf Anhieb mit dem Song „Empire State of Mind“ und belegte am Ende den vierten Platz. Susan Albers hat unter anderem den deutschen Rock- und Pop-Preis gewonnen und war schon Support für die Cowboys von The BossHoss.

Mulittalent Susan Albers
Susan Albers, bekannt aus DSDS, spielt und singt am Samstag auf der Aktionsbühne

Großes Kino erwartet Musikfreunde am Sonntag: Das Orchester Wolfgang Menzel spielt in 20köpfiger Besetzung erstklassigen Big-Band-Sound der Swing-, Latin- und Jazz-Ära. Klassiker wie „Birdland“, „American Patrol“, „Moonlight Serenade“, „Sentimental Journey“ und „In the Mood“ strahlen Charme und Lebensfreude aus und machen einfach gute Laune.
Und nicht nur auf der Aktionsbühne spielt die Musik. Tastenprofi Wolfgang Bitter am Design-Flügel lässt lässigen Bar-/Dinner-Sound durch den Lichthof perlen, und der Salon des Grafen verwandelt sich in eine Lounge sphärischer Klänge.

Performances voller Esprit und Charme lockern die Messe auf. Gleich am Eröffnungstag überraschen „wandelnde Blumenwiesen“ die Besucher. Hinter grünem Gras und bunten Blüten verbergen sich Oliver Kessler und sein Ensemble: Ihre Stelzenvögel, lebensgroßen Käfer und vorlauten Bienen passen perfekt in den Frühling. Futuristisch präsentiert sich der „Künstler des Jahres 2013“ an den Wochenend-Tagen. Mal als silberner „Airroman“ auf Stelzen und mit riesigen Tentakeln, dann wieder als „Spiegelmann“ komplett in Spiegel-Pailletten gehüllt, verleiht Oliver Kessler dem Event buchstäblich Glanz.

Dank seiner historischen Gewänder fügt sich Baron von Münchhausen vortrefflich in die hochherrschaftliche Szenerie ein. Harry Rischar ist selbst ein begnadeter Geschichtenerzähler und mimt den „Lügenbaron“ derart überzeugend, dass die Zuschauer sofort gefesselt sind. Blitzschnell reagiert er aufs Publikum und unterhält es mit seinen Anekdoten. Ebenfalls aus einem Geschichtsbuch entsprungen scheinen der „Abt Fischer zu Wedinghausen“ und der letzte Arnsberger Nachtwächter: Sie laden zu einem „Rendezvous mit Arnsberg“ ein.

LebensArt Sauerland
Buntes Rahmenprogramm

An den beiden Wochenend-Tagen flanieren Models über den Catwalk und präsentieren Trends aus Dänemark sowie schwedische Gartenmode. Auf dem gesamten Gelände nehmen immer neue Eindrücke die Gäste gefangen. So zaubert im Königssaal ein Barista live vor Publikum kleine Kunstwerke in Kaffeeschaum, im Schlosspark schauen Gäste den Gartenexperten bei der Speed-Planung über die Schulter, und der „Hometrainer“ für den Hund dürfte auch Herrchen und Frauchen völlig neu sein.

Exquisite Produkte entdecken beim Wandeln auf den Spuren von Schlossherren
Mehr als 80 Aussteller haben für die LebensArt Sauerland erlesene Sortimente zusammengestellt. Kreuzgang und Gerichtslaube, Königs-, Ahnen- und Ledersaal oder Kapellenzimmer verwandeln sich an diesem Wochenende in eine Flanier-Meile. Hochwertige Mode, Accessoires und Schmuck, Einrichtungsideen und Lifestyle-Objekte, Feinkost, Freizeit- und Wellnessangebote sprechen Gäste an, die das Besondere zu schätzen wissen. Der Innenhof lädt zum entspannten Lauschen und Genießen kulinarischer Angebote ein. Auch der Schlosshof ist ins Geschehen einbezogen – hier dienen Pagodenzelte als „Showroom“.

Das detaillierte Rahmenprogramm und weitere Infos finden Interessenten unter www.lebensart-sauerland.de.

Öffnungszeiten:
Freitag, 22. April, 11 bis 18 Uhr
Samstag, 23. April, 10 bis 18 Uhr
Sonntag, 24. April, 11 bis 18 Uhr
Eintritt
Tageskasse: 9 Euro
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben freien Eintritt.
Parken ist kostenlos. Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe des Schlosses.
Angeleinte Hunde sind willkommen.
Schloss Herdringen:

Das Jagdschloss Herdringen diente bereits als Kulisse für Filme der Edgar-Wallace-Reihe. In den 60er Jahren wurden dort „Der Fälscher von London“ und „Der schwarze Abt“ gedreht. 2008 fanden im Königssaal, im Ledersaal und in der Kapelle Dreharbeiten zum ZDF-Dreiteiler „Krupp – Eine Deutsche Familie“ statt. Die Wurzeln des Ritterguts Herdringen reichen bis in das 14. Jahrhundert zurück. Das eigentliche Jagdschloss wurde im englischen Tudorstil Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut. Es liegt malerisch eingebettet in einen romantischen Landschaftspark. Einer der Höhepunkte in der Geschichte des Schlosses war der Besuch des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV., der 1853 im Schloss zu Gast war. Noch heute trägt einer der Säle den Namen „Königssaal“.

LebensArt Sauerland:
Die Lifestyle-Messe LebensArt Sauerland zieht seit 2007 regelmäßig tausende Besucher an. Der Begriff steht für anspruchsvollen Lifestyle, sinnliche Genüsse, hochwertige Produkte und Dienstleistungen. Die Veranstaltungen finden zwei Mal im Jahr – jeweils im April und Oktober – im Jagdschloss Herdringen bei Arnsberg statt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here