Dort, wo das Sauerland seine höchsten Erhebungen erreicht, dehnt sich das Rothaargebirge aus. Darin eingebettet liegt Brilon, eine der ältesten Städte Westfalens. 973 in einer Urkunde Kaiser Ottos II. erstmals erwähnt und im Jahre 1220 mit Stadtrechten ausgestattet, gilt die Hansestadt heute aufgrund ihres 7.750 ha großen kommunalen Waldbesitzes als waldreichste Stadt Deutschlands, eben als „Stadt des Waldes“.

Die „Briloner Waldfee“ ist offizielle Repräsentantin der„Stadt des Waldes“ und trägt mit ihrer sympathischen Erscheinung dazu bei, auf Brilon aufmerksam zu machen. Die Waldfee 2016/2017 heißt Marie Becker. Sie ist 22 Jahre alt und studiert Musik und Germanistik (Lehramt) an der Universität Dortmund. Ihre große Leidenschaft ist die Musik. Als stellvertretende Kreisdirigentin widmet sie viel Zeit der musikalischen Früherziehung im Volksmusikerbund NRW, sie leitet mit Herzblut ihren Jugendchor, die Music-Factory Sauerland, und auch in ihrem Heimatort Thülen gibt sie im Jugendorchester den Ton an.

„Musik erfreut des Menschen Herz“ ist ihr Lebensspruch, und diese Faszination für Musik kann man auf jedem ihrer Konzerte immer wieder neu entdecken. Mehr über die „Briloner Waldfee“ und die Stadt Brilon finden Sie im Internet unter www.briloner-waldfee.de

Foto:sabrinity

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here