Die alljährliche HSK-Sportgala am gestrigen Samstag in der Konzerthalle Olsberg zeigte einmal mehr die Breite und Vielfalt des Sports im Sauerland. Besonders bemerkenswert in diesem Jahr, bei den Wahlen zur Sportlerin und zum Sportler des Jahres im Hochsauerlandkreis kamen jeweils Judo-Sportler des Judo-Behinderten-Sports vom BSV Meschede auf den ersten Platz. Stefanie Drescher bei den Frauen und Christian Lehmann bei den Männern. Sie überzeugten mit großen sportlichen Erfolgen auf Landes-, Bundes- und Europaebene und einem profihaften Auftreten auf der Bühne. Die Behinderten-Sportlerin Stefanie Drescher wäre zwar am Samstag lieber zum sportlichenWettkampf nach Bielefeld gefahren, aber der Beifall und die Anerkennung der begeisterten Zuschauer bei der HSK-Sportgala in der Konzerthalle Olsberg taten ihr sichtlich gut.

HSK Sportgala 2015
Christian Lehmann und Stefanie Drescher

Volleyballerinnen können in der 2. Bundesliga bleiben

Auf den ersten Platz bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres 2015 landeten die Volleyball-Damen des RC Sorpesse, nun schon zum wiederholten Male. Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga unterstrichen sie im Jahr 2015 ihre Ausnahmestellung im HSK-Mannschaftssport. Zwar konnte der Abstieg aktuell unter sportlichen Gesichtspunkten nicht vermieden werden, doch nun gibt es berechtigte Hoffnungen, dass die jungen Damen vom Sorpesee ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga spielen können. Durch Entscheidungen anderer Teams kann der RC Sorpesse einen Antrag auf einen Verbleib in der 2. Bundesliga stellen. Die Sportlerinnen haben sich dafür entschieden. Jetzt muss man die Gremienentscheidungen abwarten.

Es war jedenfalls erfreulich, dass das komplette Team mit Trainer und Betreuern zur HSK-Sportgala gekommen war, ebenso wie die Zweitplazierten Fußball-Behindertensportler der Caritas Arnsberg/Sundern und die Drittplazierten Handball-Frauen des TV Arnsberg.

Mannschaft des Jahres 2015
Die Damen des RC Sorpesee wollen in der 2. Bundesliga bleiben

Spitzensportler nahmen nicht an der Ehrung teil

Höchst ärgerlich und der Bedeutung einer Sportgala nicht angemessen, war die komplette Abwesenheit der Erstplazierten unter den Kader- und Profisportlern. Wenn man bedenkt, dass die Ehrungen für die sportlichen Erfolge des Jahres 2015 bewusst erst im Frühjahr des folgenden Jahres stattfinden, damit die Veranstaltung nicht in die Saison der Wintersportler fällt, kann man die Abwesenheit von Maren Hammerschmidt (Biathlon), Annika Drazek (Bob) und Frederike Hogrebe (Leichtathletik) nicht akzeptiern. Vielleicht muss der KreisSportBund in diesem Zusammenhang, mal über die Nominierungen und den Leistungssport in unserer Region nachdenken. Immerhin waren unter den geladenen und gekommenen Ehrengästen, neben Bürgermeister Wolfgang Fischer aus Olsberg und seinen Kollegen aus den anderen Städten und Gemeinden des Kreises, dem stellv. Landrat Ferdi Lenze, den beiden heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Patrick Sensburg und Dirk Wiese, den Landtagsabgeordneten Klaus Kaiser und Matthias Kerkhoff auch der designierte Präsident des Deutschen Fußballbundes Reinhard Grindel (extra aus dem hohen Norden angereist).

Kurzweilige Unterhaltung und gelungene Moderation

Freestyle Show
Air Time Dirt Bikes-Show

Durch das mehr als vierstündige Programm führten gekonnt und unterhaltsam Nicola Collas und zum letzten Mal Andreas Meliwa, beide Moderatoren bei Radio Sauerland.Die interessante Talkrunde mit Günter Martin, Vorsitzender des KreisSportBundes, Bürgermeister Wolfgang Fischer und dem zukünftigen DFB-Präsidenten Reinhard Grindel meinte: „Wo neben dem Platz für die ganze Familie was geboten wird, da kommen auch die Zuschauer.“ Für spektakuläre Aktionen sorgten die Einradgruppe der Kardinal-v. Gahlen-Schule in Olsberg, Comedian Tobi van Deisner, die Duelling Ropes und ganz besonders die Dirt Bikers von Air Time.

Dankeschön durch Günter Martin
Andreas Meliwa zum letzen Mal dabei

Abstimmungsergebnise nach Platzierung

Sportlerin des Jahres 2015

  1. Platz: Stefanie Drescher – Judo-Behindertensport, BSV Meschede
  2. Platz: Janine Becker – Skeleton, BSC Winterberg
  3. Platz: Diana Peter – Triathlon, Tritus SV Neptun Neheim-Hüsten

Sportler des Jahres 2015

  1. Platz: Christian Lehmann – Judo Behindertensport, BSV Meschede
  2. Platz: Justin Moczarski – Nordische Kombination, SK Winterberg
  3. Platz: Moritz Kemper – Schwimmen, SV Neptun Neheim-Hüsten

Mannschaft des Jahres 2015

  1. Platz: Volleyball-Frauen, RC Sorpesee
  2. Platz: Fußball-Behindertensport, Caritas Arnsberg/Sundern
  3. Platz: Handball-Frauen, TV Arnsberg

Kader- und Profisportler „Gerd-Winkler-Ehrenpreis“ 2015

  1. Platz: Maren Hammerschmidt – Biathlon, SK Winterberg
  2. Platz: Annika Drazek – Bob, BSC Winterberg
  3. Platz: Frederike Hogrebe – Leichtathletik, Bayer 04 Leverkusen (Marsberg)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here