Als eine Art Dauerausstellung sind die Gegenstände der Olper Schützenhistorie in den Vitrinen der Stadthalle unseren Besuchern bekannt. Anlässlich des Benefizkonzertes am 7. April um 20 Uhr in der Stadthalle trafen sich am Montag, den 4. April, Gerhard Burghaus und Dorothee Zeppenfeld für den Franz Hitze Verein mit Josef Wermert aus dem Stadtarchiv und Moritz Berg von der Kulturabteilung der Stadt Olpe.

Im Rahmen des Benefizkonzertes werden die Vitrinen mit Exponaten zu Franz Hitze neu bestückt und geben so der Veranstaltung am kommenden Donnerstag einen zusätzlichen historischen Rahmen.
Unter anderem wird die Prachtmissale von 1903 gezeigt, die Franz Hitze zu seinem 25. Jährigen Priesterjubiläum erhielt, natürlich viele Schriften und Publikationen von Hitze sowie Portraits von ihm. Als absolute Ausnahme und Höhepunkt zeigt das Stadtarchiv den Original Messkelch, der Franz Hitze für seine Privatkapelle gestiftet wurde. Der Kelch wird nur an diesem Abend in der Stadthalle ausgestellt sein.

Die Einnahmen aus dem Benefizkonzert gehen dem Franz Hitze-Verein zu. Karten für das Konzert des Landespolizeiorchesters sind im Rathaus erhältlich und für Kurzentschlossene auch noch an der Abendkasse.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here