Nur wenige Tage nach dem 500-Jahrestag des Deutschen Reinheitsgebotes für Bier (23. April) erfolgt die feierliche Präsentation der neuen Marke Sauerland-Bier im Schützenzelt in Schmallenerg-Kückelheim. Braumeister Franz Mast aus Brilon und Hermann und Kay Schulte vom Getränkegroßhandel Schulte aus Schmallenberg bringen das neue Sauerland-Bier auf den Markt.

Sauerland-Abend am 26. April

Schützenzelt Kückelheim
Sauerland-Abend am 26. April

Interessierte Sauerländerinnen und Sauerländer sowie Gäste können das neue Sauerland-Bier im Rahmen  eines unterhaltsamen Sauerland-Abendes am 26. April erstmalig kosten. Die Stadtkapelle Schmallenberg unter der Leitung von Michael Hoffe, Sauerland Comedian Cilly Alperscheid und die Blues-Formation Schacka & Söhne bieten an dem Abend ab 18:00 Uhr vergnügliche Unterhaltung. Neben dem neuen Sauerland-Märzen-Bier werden Saueländer Leckereien der Firma MERTE serviert.

Sauerland-Bier – Interview mit Franz Mast sowie Hermann und Kay Schulte

Von Franz Mast und Hermann und Kay Schulte wollten wir wissen, was es mit dem neuen Sauerland-Bier auf sich hat und was das Besondere an der neuen Biermarke ist.

WOLL: Herr Mast, wie sind Sie auf die Idee für das Sauerland-Bier gekommen?

Mast: Ich kenne Hermann Schulte schon seit einigen Jahren. Irgendwann kam die Idee auf, ein eigenes Bier zu brauen, das sich von den Bieren der Großbrauereien unterscheidet. Es sollte also kein Pils, kein helles Bier sein. Wir haben uns zunächtst für ein naturtrübes Märzenbier entschieden. Als die Entscheidung für das Produkt gefallen war, hatten wir auch schnell die Idee für den Markennamen. Wir sind Sauerländer. Das Bier kommt aus dem Sauerland. Da lag der Name nahe.

WOLL: Herr Schulte, wie soll das neue Sauerland-Bier vertrieben werden und ab wann und wo kann man es bekommen?

Hermann Schulte: Das Sauerlandbier wird am 26. April auf einem urigen Sauerlandabend im Schützenzelt in Schmallenberg-Kückelheim vorgestellt und ist dann ab dem 27.April verfügbar. Das Sauerland-Bier wird im Onlineshop unter www.sauerlandbier.de, bei uns im Geschäft auf der Breiten Wiese in Schmallenberg und auf anderen Plattformen angeboten. Weiter soll das Bier in den Hotels als Sauerland Souvenir angeboten werden. Ab Mitte März kann das Sauerland-Bier über unserem Onlineshop schon vorbestellt werden.

WOLL: Herr Mast, die Sauerländer sind ja bekanntermaßen ausgewiesene Bierkenner? Was ist das Besondere am Sauerlandbier?

Franz Mast: Das bekannteste Bier aus dem Sauerland ist das Pils. Wir wollten etwas anderes brauen. Da wir unser Märzenbier handwerklich brauen und unser Brauprozeß länger dauert als bei den großen Brauereien, unterscheidet sich unser Produkt im Geschmack von den anderen sauerländischen Bieren. Unser Bier wird mit drei Spezialmalzsorten und zwei Aromahopfensorten eingebraut. Vor der Abfüllung wird unser Märzenbier 6 Wochen gelagert. Wir hoffen, dass wir die heimischen Biergenießer mit unserem stärker eingebrauten Märzenbier überzeugen können.

Getränkegroßhandel Schulte
Sauerland-Bier gibt es im exklusiven 6er Holzkasten

WOLL: Wo und wie wird das Sauerlandbier gebraut?

Franz Mast: Unser Sauerland-Bier wird in Willingen gebraut. Der gesamt Brauvorgang wird von mir persönlich von Anfang bis Ende begleitet und betreut.

WOLL: Wie wollen Sie die Sauerländerinnen und Sauerländer und die Gäste für das neue Sauerland-Bier begeistern?

Kay Schulte: Die Sauerländer sollen über den Markenauftritt, die Regionalität und den nicht vergleichbaren Geschmack überzeugt werden. Außerdem kommt das Produkt komplett (Bier, Herstellung, Holzkiste) aus dem Sauerland. Gäste sollen über den Bezug zum Sauerland und dem Sauerland als Bierregion für das neue Sauerland-Bier begeistert werden.

WOLL: Herzlichen Dank für das Gespräch und die Vorstellung der neuen Biermarke Sauerland-Bier.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here