Wander- und Sightseeing-Bus macht Gäste gratis mobil

0

Fahrplan-Takt erhöht / Tourenvorschläge optimieren Nutzung
Schmallenberg/Eslohe. Der Frühling steht vor der Tür. Pünktlich zum Osterfest nahmen die beiden Wander- und Sightseeing-Busse des Schmallenberger Sauerlandes und der Ferienregion Eslohe wieder ihren Sommerbetrieb auf. Das heißt, die beiden leuchtendgelben 20-Sitzer bringen Naturfreunde wieder hoch hinauf zu den Wanderwegen auf Rothaarkamm, Hunau und Homert und zu reizvollen, aber abseits gelegenen Zielen. Und dies täglich außer freitags, d. h auch samstags und sonntags. Damit ergänzen die beiden Busse die für Gäste ebenfalls kostenlos nutzbaren Angebote von ÖPNV und Bürgerbussen auch sehr attraktiv an den Wochenenden.
Mit dem neuen Sommerfahrplan gehen laut der für die Busse verantwortlichen Gästeinformation Schmallenberger Sauerland verschiedene, wichtige Änderungen einher: So fahren die beiden Busse nicht mehr auf zwei Linien wie im vergangenen Jahr, sondern weitläufiger und zeitversetzt auf einer Route. Bus 1 startet um 9 Uhr in Bödefeld, Bus 2 um 9.05 Uhr in Schmallenberg. Bis ca. 18.30 Uhr fahren beide Busse jeweils zweimal die komplette Rundtour ab. Dabei halten sie jeweils an 50 Stellen. Ihre Abfahrtszeiten sind so getaktet, dass vielerorts Anschlusslinien des ÖPNV erreicht werden können.
„Mit dem neuen Routen- und Taktungskonzept werden viele Dörfer nun vier Mal pro Tag angefahren. Man kann aussteigen, um eine Sehenswürdigkeit zu besuchen oder einzukehren. Später steigt man dann wieder ein – vergleichbar einer Hop-On-Hop-Off-Tour, wie man sie in vielen europäischen Hauptstädten kennt“, freut sich Tourismusmanager Hubertus Schmidt über die serviceorientierte Bereicherung.

Ausgearbeitete Wandertouren-Vorschläge
Mobil machen die Wander- und Sightseeing-Busse die Gäste auch per Pedes. Dafür sorgen eine Vielzahl von Wandertourenvorschlägen auf www.schmallenberger-sauerland.de/wanderbus. Sie stellen Strecken- und Rundwanderungen unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrad inklusive vieler Tipps für die jeweilige Route vor. Besonders interessant dabei: das Rückwärtswandern. Dabei plant man eine Tour dazu quasi „von hinten“: Morgens geht es mit dem Pkw in eines der vielen schönen Dörfer der Region. Dort wird das Auto am gewünschten Einkehrziel abgestellt und man steigt in den Wanderbus. Der bringt einen zum Ausgangspunkt, von wo aus man dann „zurückläuft“ zum Einkehrziel/Auto – und zwar im ganz persönlichen Tempo und mit so vielen Rasten und Einkehrschwüngen wie man mag.
Erhältlich ist der neue Sommerfahrplan ab sofort bei der zentralen Gästeinformation Schmallenberger Sauerland im Holz- und Touristikzentrum sowie bei allen örtlichen Verkehrsvereinen in Schmallenberg und Eslohe.

Wander-und Sightseeing-Bus1Wichtig für Biker: Fahrräder werden auch mitgenommen, sogar kostenlos. Allerdings ist hierfür eine Anmeldung bei der Gästeinformation in Schmallenberg nötig, Telefon: 02972 9740-0 (Mo – Fr 9-17 Uhr, Sa 10-13 Uhr), da der Platz für max. 4 Bikes pro Bus reicht. Wer keine Schmallenberger Sauerland Card (Gästekarte) vorweisen kann, löst für 6 € pro Person ein Tagesticket direkt im Bus.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here