Marlene Mohaupt ist die beste Vorleserin im Kreis Olpe

0
Vorlesewettbewerb - Kreis Olpe 2016
Die drei Erstplatzierten: Marlene Mohaupt (Mitte), Natalie Schulte (rechts) und Amelie Weiß (Foto: Kreis Olpe).

Marlene Mohaupt aus Drolshagen-Halbhusten ist Siegerin der Kreisausscheidung im Rahmen des 57. Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Die 12jährige Schülerin des St.- Franziskus-Gymnasiums in Olpe setzte sich beim Vorlesen auf Burg Bilstein gegen zwölf weitere Schulsieger durch. Auf den weiteren Plätzen folgten Natalie Schulte vom St.-Ursula–Gymnasium Attendorn und Amelie Weiß vom Rivius Gymnasium.

Bei dem Wettbewerb, der auf Einladung des Fachdienstes Finanzielle Jugendhilfen des Kreises Olpe stattfand, mussten alle Schüler einen Wahl- und einen Fremdtext vorlesen. Für alle Schüler verpflichtend war eine Passage aus dem Buch „Igraine Ohnefurcht“ von Cornelia Funke. Die Wahllektüre der Kreissiegerin war „Der Yark“ von Bertrand Santini.

Sabine Krippendorf, die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses des Kreises Olpe, zeigte sich als Sprecherin der Jury beeindruckt von der Leistung der Schülerinnen und Schüler. „Wer nicht gewonnen hat, sollte nicht denken, dass er nicht gut war“, tröstete sie die Teilnehmer. Die Entscheidung sei der Jury, die mit Emily Berghof (Kreissiegerin 2015), Isabell Hoffmann (Buchhändlerin aus Attendorn), Angelika Asseburg (Kath. Bücherei Grevenbrück) und Michael Olberts (Schulrat a.D.) besetzt war, nicht leichtgefallen.

Als Lohn der Mühe erhielten alle Vorleser eine Urkunde und ein Buchgeschenk. Die drei Erstplatzierten erhielten zudem einen Buchgutschein. Marlene Mohaupt wird darüber hinaus den Kreis Olpe beim Bezirkswettbewerb am 16. April in Attendorn vertreten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here