Modische Frühlingsboten in Sicht

0

Es wird wärmer und damit an der Zeit, die Kleidung an die neuen Gegebenheiten anzupasssen: Weg mit den dicken Pullis und langen Wintermänteln und hin zu fröhlicher Frühlingsmode. Und was passt besser zu den ersten warmen Tagen des Jahres als eine Bluse? Wir verraten, was in diesem Frühjahr auf den internationalen Laufstegen und auf den Straßen in Schmallenberg besonders gut angekommen wird:

Blusen sind das perfekte Kleidungsstück für den Frühling: schön luftig, aber nicht zu kalt. Wer auf den klassischen Look setzt, nimmt eine schlichte weiße Bluse. Mit den passenden Accessoires wie einer auffälligen Kette wirkt die Schlichtheit dennoch nicht langweilig. Wer es bunt liebt, kann zwischen Blusen in verschiedenen Farben wählen und zwischen Mustern wie Karos oder dekorativen Blumenprints .
Bunte Auswahl

Die Farbpalette ist in diesem Frühling sehr soft. Nach den kräftigen Farben im vergangenen Jahr kommen nun milde, pastellige und bonbonfarbene Töne zum Zug. Freuen kann man sich also auf dezentes Rosé, Babyblau, Mintgrün und zuckriges Creme. Charmanter und nicht ganz so süß wirken diese Blusen, wenn sie mit einer legeren Jeans-Jacke kombiniert werden. Letzteres eröffnen generell erstaunlich vielseitige Kombinationsmöglichkeiten.

Der Trend des im letzten Jahr noch so beliebten Color Blockings ist hingegen abgeebbt. Um also nicht wie ein Bonbonglas auszusehen, sollten die farbigen Blusen zusammen mit Kleidungsstücken in gedeckten Farben getragen werden. Schwarz, Grau oder Braun sind dafür geeignet. Durchaus in Ordnung sind aber auch Accessoires in kräftigen Blau- oder Rottönen. Bei den Rottönen hat ein ganz bestimmtes Rot die Nase vorn. Marsala heißt die neue Trendfarbe 2015. Dabei handelt es sich um ein warmes und exotisches Bordeauxrot, dasan den Likörwein aus der gleichnamigen sizilianischen Hafenstadt erinnert.

Beherzte trauen sich an eine Bluse aus halbtransparentem Stoff heran. Doch was trägt man da am besten drunter? Das hängt ganz davon ab, was man vorhat. Im Büro ist der transparente Look natürlich weniger angebracht. Daher sollte man hier auf jeden Fall ein Top unter die Bluse ziehen. Mit einem schwarzen statt nudefarbenen Top unter der Bluse kommt die Transparenz trotzdem noch zur Geltung. Zum Ausgehen am Abend reicht bei weißen Blusen ein schwarzer BH, zu schwarzen Blusen passt ein weißer BH jedoch nicht.
Bei soviel Auswahl an Frühlingsblusen kann die Sonne sich ab sofort gerne öfters zeigen.

Jenny Packham Spring/Summer 2015

Bildrechte: Flickr Jenny Packham Spring/Summer 2015 CHRISTOPHER MACSURAK CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here