Muggel. Menschen. Miteinander

0

Am dritten Sonntag im September und verbunden mit der Kirchweih, in diesem Jahr am kommenden Sonntag 21.09., wird auf dem Marktplatz unserer Kreisstadt Olpe die Muggelkirmes gefeiert.

Leitungsteam Muggelkirmes Olpe
Das Leitungsteam der Muggelkirmes: Muggelvater Wolfgang Cürten in Gesellschaft der Leitungsteammitglieder Raphaele Voß und Britta Enders . Es fehlt Muggelchef Martin Immekus

Muggelkirmes, das heißt in Zahlen: 700 kleine und große engagierte Menschen, 100 Spielbuden und Aktionen mit Tänzern, Akrobaten, Clowns und Musik, 150 Kuchen und Torten, 2.000 Grillwürstchen, 4.000 Lospreise, Tausende von Trödelschnäppchen aus Olper Kellern und von Dachböden, ebenso viele Bücher für das Antiquariat, massenhafte Plakatbögen, Flugblätter, Wimpelketten und Bauhölzer, unzählige Liter bunter Farben und tonnenweise Süßigkeiten. Ganz zu schweigen von dem Muggel, Namensgeber und Zahlungsmittel, von dem es 60.000 Stück gibt. Sein Einzelwert: 20 Cent.

Herr und Gebieter über die bunten Plastikknöpfe mit dem Loch in der Mitte ist seit mehreren Jahren Wolfgang Cürten. Und für ihn gilt mehr als für alle anderen: Nach der Kirmes ist vor der Kirmes. Jeden einzelnen Muggel hat Cürten schon in der Hand gehabt, zieht sie Stück für Stück zu je zehn auf kurze Ketten und knotet sie zu Ringen, Sommer wie Winter, im Garten oder in der Stube. Wir haben nachgerechnet, Herr Cürten. Bei einer Minute pro Kette macht das 100 Stunden. Da muss eine alte Frau lange stricken!

Damit es in der Muggelbank keine Währungskrise gibt, hat man bei der Firma Brill + Adloff in Kirchveischede ein spezielles Werkzeug entwickelt. Denn jedes Jahr geht eine stattliche Anzahl verloren: Die Muggel fristen ihr Dasein in Olper Fuckelschubladen, alten Hosentaschen, Nähkästchen und Schreibtischen. Jeder Olper kennt den Muggel und jeder Olper hat den Muggel, irgendwo.

Geerbt hat Wolfgang Cürten sein buntes Hobby von Schwiegervater Friedhelm Junker, der seit der ersten Kirmes bis 2010 der Muggelvater war. Friedhelm Junker jedenfalls wusch die von Zucker, Limonade und Kinderspucke verklebten Dinger noch in der Badewanne. Wolfgang Cürten nimmt die Waschmaschine. Genauso wie sich die Haushaltsführung der Muggelväter geändert hat, entwickelte sich das Management der Muggelkirmes, die in diesem Jahr in ihre 41. Auflage ging.

Zylinderköpfe Muggelkirmes - Olpe
Die Zylinderköpfe dürfen auf der Muggelkirmes nicht fehlen.

Als 1974 rund ein Dutzend Jugendliche und junge Erwachsene die Kirmes ins Leben riefen, bestand der Fuhrpark aus einem einzigen alten Mofa. Später kamen auch ausgediente Krankenhausbetten als Transportmittel dazu. Kommandostelle war die alte Vikarie „Auf der Mauer 3“.

Heute steckt eine riesige Logistik in dem Unternehmen, das nicht nur Kinder anspricht, sondern Bürgerinnen und Bürger jeden Alters. Drei Wochen vor dem eigentlichen Termin öffnet das Muggelbüro im Lorenz-Jaeger-Haus, in dem sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene für verschiedene Aufgaben melden können. Im Hintergrund ist man das ganze Jahr über mit der Organisation beschäftigt. Und naturgemäß sind die Jugendlichen von damals älter geworden. „Die Muggelkirmes musste sich weiterentwickeln, um weiterzuleben.

Die Grundidee aber ist immer im Mittelpunkt geblieben. Ein Fest für Kinder und von Kindern mit selbstentwickelten Spielen und Ideen. Darin liegen die Kreativität und die Begeisterung der Kirmes, die interessante große und kleine Leute bindet und zusammenbringt“, sagt Raphaele Voß vom Leitungsteam, die ebenfalls seit Kindesbeinen dabei ist.

Und noch eines ist geblieben: Seit jeher blickte man mit dem Motto „Eine Welt rückt zusammen“ weit über die eigene Kirchturmspitze hinaus, mit dem Ziel, das Bewusstsein „in einer Welt zu leben“ zu stärken. Die Erlöse kommen Hilfsprojekten in Südamerika, Afrika und Indien zugute, helfen Brücken, Straßen, Krankenhäuser, Schulen, Ausbildungs-und Betreuungseinrichtungen zu bauen. Bis heute rund 600.000 Euro.

Jedes Jahr engagiert sich also die ganze Kreisstadt, von der Einzelperson über verschiedenste Gruppierungen bis zu Geschäftsleuten, Verbänden und Vereinen, für das bunte Treiben, absoluter Liebling im Terminkalender. Manche sind für einige Jahre dabei, andere fast von Beginn an. Ein Verein hat sich vor 35 Jahren übrigens ausschließlich der Kirmes wegen gegründet: die Zylinderköpfe mit ihren unschlagbaren Schätzaufgaben, ins Leben gerufen von dem Urölper Bruno Müller (✝). Seine Idee und die vieler anderer Menschen, die Jahr für Jahr Herz und Hand anlegen, prägen die Muggelkirmes. Miteinander. Füreinander.

  • Muggelkirmes Olpe - Lego-Vision
    Neu in diesem Jahr: Lego-Vision, das hat es im Kreis Olpe noch nicht gegeben.
    Superspiel mit dem weltweit beliebtesten Spielzeug. Spieleiterin ist WDR Moderatorin Anne Willmes.

    Hier gibts den Muggelkurier 2014 als .pdf zum Download »

Im brasilianischen Vitoria ist Pater Hugo Scheer von den Steyler Missionaren tätig. Er kümmert sich zusammen mit der Caritas seiner Diözese um Straßenkinder. Ein besonders Augenmerk richtet man dabei auf HIV infizierte Kinder, die in eigenen Häusern besonders liebevoll betreut werden.

Auch das katholische Hilfswerk Missio in Aachen hat sich der kirchlichen Sorge um Kinder verschrieben. Die Aktion “Schutzengel” ist in ganz Deutschland bekannt geworden. Viele Menschen haben bei einer besonderen Aktion ihre Unterstützung bekundet. Seit 11 Jahren sammelt Missio Handabdrücke als sichtbares Zeichen der Mitsorge.

Spendenkonten für die Muggelprojekte sind eingerichtet bei der Volksbank Olpe (BLZ 462 600 23) mit der Nr. 215 434 500 und bei der Sparkasse Olpe (BLZ 462 500 49) mit der Nr. 52 811.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here