Wendener Innovationspreisträger treibt die Idee eines Wasserstoffantriebs weiter voran

0

Seit der Verleihung des „Innovationspreises Sauerland 2012“ sind acht Monate vergangen. Doch der Wendener Unternehmer Prof. Henning Zoz ist sich auch heute noch sicher: „Die Auszeichnung hat uns weiter gebracht und einen zusätzlichen Motivationsschub beschert“. Das innovative Konzept des Wasserstofftanks »H2Tank2Go®« ist Anfang des Jahres durch die Unternehmervereinigung »Sauerland Initiativ« mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro gewürdigt worden. In ihrer Begründung hob die Jury hervor, dass der neuartige Wasserstofftank „eine interessante Antwort auf die Frage nach energieeffizienten und umweltfreundlichen Antriebskonzepten sowohl für den Individualverkehr als auch für den öffentlichen Straßen und Luftverkehr geben könnte“.

Innovationspreis 2012 Prof. Dr. Henning Zoz
Ein glücklicher Preiträger: Prof. Henning Zoz auf der Preisverleihung des »Innovationspreises Sauerland 2012«

In der Zwischenzeit ist viel passiert. „Die Straßenzulassung läuft zwar mehr als zäh, aber der Prüfungsauftrag ist auf dem Weg und angezahlt“, so Prof. Henning Zoz. In sechs Monaten rechnet der Unternehmer mit der EU-weiten Genehmigung für den innovativen Energiespeicher. Hierfür nimmt der Manager einer Firmengruppe mehr als 100.000 Euro in die Hand: „Auch ein Zeichen dafür, dass wir es ernst meinen“. Zudem arbeitet der Geschäftsmann am Aufbau einer eigenen Fahrzeugflotte und denkt über ein Netz von Betankungs-Automaten nach. Denn eines ist dem Erfinder aus Wenden auch klar: „Nicht die Technologie verhilft der Neuerung am Ende zum Durchbruch, sondern eine flächendeckende Infrastruktur und die Akzeptanz der Kunden. Nur dann ist es eine echte Innovation“.

Aus diesem Grund hat die Zoz Group bereits im Juli ein „Null-Emissions-Fahrzeug“ beim Straßenverkehrsamt in Olpe angemeldet. Das Batteriefahrzeug auf Basis eines Kleinwagens vom Typ Chevrolet Matiz kommt bei einer Höchstgeschwindigkeit von 115 km/h auf eine Reichweite von maximal 90 Kilometern. Um den Aktionsradius zu verdoppeln, wird das Auto mit den im Januar durch »Sauerland Initiativ« prämierten Tank-Kartuschen »H2Tank2Go®« und einer Brennstoffzelle möglichst zeitgleich mit der Tankzulassung nachgerüstet. Und das ist nur der Anfang. „Die Fahrzeugflotte soll bereits in den kommenden Monaten auf bis zu fünf und im nächsten Jahr möglicherweise sogar auf zehn Pkws anwachsen“, so Prof. Henning Zoz.

neue Skulptur Innovationspreis 2012
Der »Innovationspreis Sauerland« wurde in diesem Jahr zum Thema »Innovative Unternehmenskonzepte« ausgeschrieben. Die Preisverleihung findet Ende November 2013 statt.

Der wesentliche Clou der ganzen Sache liegt dabei nach Ansicht des Nanotechnologen in der verblüffend einfachen und sicheren Betankung der Fahrzeuge. Über ein Schnellwechselsystem sollen die relativ kleinen Kartuschen mit einer Speicherkapazität von 50 Gramm Wasserstoff getauscht werden. „Die Infrastruktur existiert bereits“, so Prof. Henning Zoz. So wie der Kunde heute an jeder Ecke PET-Flaschen zurückgeben könne, solle in Zukunft die Tank-Kartusche aus einem Automaten gezogen werden.

„Eigentlich freue ich mich jetzt noch mehr über den Preis, als im Januar“, unterstreicht Prof. Henning Zoz. Vor allem die Tatsache, dass renommierte Unternehmen hinter der Auszeichnung stehen, hat den Preisträger beeindruckt und in seinem Streben nach Innovation im Sinne der Gesellschaft und der Umwelt noch mehr bestärkt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here