Attendorner Gauklerfest feiert 25. Jubiläum

0
WOLL Sauerland Gauklerfest
Beim Gauklerfest steht die ganze Hansestadt Kopf. Dabei wird am Samstagabend der Marktplatz zum Treffpunkt für Jung und Alt.

So schnell geht ein Vierteljahrhundert ins Land: Das Attendorner Gauklerfest wird am 20. und 21. Juli 2013 bereits zum 25. Mal veranstaltet. Aber so, wie heute die Hansestadt aus allen Nähten platzt, wenn über 300 ehrenamtliche Helfer und unzählige Unterstützer dafür sorgen, dass ein Programm mit vielen bekannten Musikern, Clowns und Artisten für Begeisterung sorgt, so war es bis dahin doch ein ganz schön weiter Weg.

Rückblende: Sommer 1988. Mitten auf dem Alten Markt dürfen die Kinder spielen. Mit den Artisten von „Wirr & Irr“ haben sie im Jugendzentrum über Wochen ein Programm einstudiert, das sie nun einem staunenden Publikum präsentieren wollen. Kaffee und Kuchen gibt es dazu. Und das erste handgemalte Plakat bewirbt das „Gauklerfest für kleine, große und erwachsene Kinder“, die von dieser Idee natürlich begeistert sind: So etwas muss man doch wiederholen! Und schon hat die Chronik begonnen. Das Spielmobil der AWO gesellt sich dazu, immer mehr Attraktionen und Artisten, auch das erste Bierrondell und schließlich die Sparkasse, die bis heute die Aktivitäten der Initiatoren ebenso konstant wie großzügig unterstützt, folgen. Bald schon wird der Alte Markt zu klein, eine zweite, eine dritte Bühne kommt hinzu, dann, 1993, ein zweiter Tag, denn das Programm ist mittlerweile so sehr angewachsen, dass ein Samstag allein nicht mehr ausreicht. Und so geht es bis heute weiter: Abends gibt es internationale Comedy auf höchstem Niveau auf der Marktplatzbühne, dazu spielt parallel die Musik auf dem Feuerteich. Der Sonntag aber, der gehört den Kindern, die inzwischen auch von weit her nach Attendorn kommen. Denn dieses besondere Fest, bei dem nun die ganze Innenstadt Kopf steht, hat sich natürlich längst auch landesweit herumgesprochen. Außerdem gibt es den Publikumspreis „Talentino“ für die besten Newcomer unter den Komödianten, Artisten und Jongleuren, sowie den „KleinKunstPreis“, der sich längst zu einer begehrten Trophäe gemausert hat.

Die vielen Helfer und Sponsoren sowie das freiwillige Eintrittsgeld sorgen für ein ganz ordentliches Fundament, und alles wäre gut, wenn nur das Sauerländer Wetter nicht wäre, das schon den einen oder anderen bösen Streich gespielt hat … Aber nach dem Fest ist vor dem Fest und deshalb wird es in diesem Jahr gefälligst perfekten Sonnenschein samt leichter Brise bei 25 Grad geben! Denn das Programm wird es verdient haben: Schließlich konnte man in den letzten Jahren schon viele, viele besondere Künstler nach Attendorn holen und will zum Jubiläum noch eine ordentliche Schüppe nachlegen.

Die bekannte neunköpfige „Jazzkantine“ wird ihre vielen Fans begeistern und das „Duo Oropax“ sorgt mit echtem Wortwitz samt Körpereinsatz für Begeisterung, soviel sei schon einmal verraten. Mehr zum Programm des 25. Attendorner Kinder- und Gauklerfestes 2013, dem Festival mit Charme, unter
www.gauklerfest.com

Text: Achim Gandras

WOLL Sauerland Magazin 2Diese und weitere interessante Geschichten lesen Sie in der Sommer-AUSGABE 2013 unseres Magazins
WOLL – RUND UM BIGGESEE UND LISTERSEE

 

Das Magazin liegt in vielen Verteilstellen Geschäften, Gastronomiebetrieben, Banken, Sparkassen, Bäckereien und in den Rathäusern rund um den Biggesee aus und ist kostenlos erhältlich.

Eine Übersich der Verteilstellen finden Sie unter woll-magazin.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here