Ausnahmezustand: „Bäumchensetzen“

0
Gauwagen der Bäumchensetzer
Gauwagen der Bäumchensetzer

Es ist wieder soweit. Wenn lange Kolonnen bunt bemalter, hupender Autos in und um Attendorn gesichtet werden, ist klar: Es ist Bäumchensetz-Zeit!

Seit gestern, den 17. Mai bis zum 08. Juni findet wieder an 4 Wochenenden dieses traditionelle und einmalige Ritual der St. – Ursula – und Rivius – Gymnasien in Attendorn und Umgebung statt.

Die Oberstufenschüler ziehen mit ihren sogenannten “Gauwagen” los, wobei die Schüler der Jahrgangstufe 12 11 den fertigen Abiturienten ( in diesem Jahr Jahrgangsstufe 12 und 13) ein Bäumchen in den eigenen Garten setzen. Dabei konkurrierten natürlich die beiden Schulen immer um die jeweils besser durchgeführte Setzaktion.

Das Bäumchensetzen hat eine lange Tradition. Überliefert ist, das schon in den Nachkriegsjahren ein Baum für jede Jahrgangsstufe, die ihr Abitur erhielt, am Rivius-Gymnasium gepflanzt wurde. Diese Tradition führt das St.-Ursula-Gymnasium noch heute fort,wenn am Tag des Abiballs ein Baum auf dem Schulgelände gepflanzt wird.

Nach und nach wurde diese Schultradition zu einer privaten Veranstaltung, bei der Bäumchen (Fichten) von den Unterprimanern neben den Haustüren der Abiturienten aufgestellt wurden. Dabei wurde das alte Studentenlied „Gaudeamus Igitur“ gesungen. Hiervon stammen auch die Begriffe Gau-Leiter für den Setzer, der das Lied anstimmte, und Gau-Wagen. Beides ist erst in den letzten Jahren zu diesem Brauch hinzugekommen. In den 70ern ging man noch zu Fuß und zog sein „Gepäck“ auf einem Bollerwagen. Auch Trecker mit Anhängern kamen zum Einsatz. In diesen Jahren wurde noch mehrere Wochen lang an allen Werktagen gesetzt.

[youtube]http://youtu.be/PF_h8lMmfUI[/youtube]

 

BaeumchensetzenHeute wird das Bäumchensetzen von Zwölftklässlern Elfklässlern, Abiturienten (in diesem Jahr 12 und 13) und Ehemaligen beider Gymnasien an den Wochenenden durchgeführt. Die Zwölfer Elfer stellen die „Setzer“, die – wie der Name schon sagt – die Bäume, angefeuert von Sprechchören und Gesängen der anderen, mit spektakulären Showeinlagen und unter Einsatz einer Spitzhacke in die Gärten der Abiturienten pflanzen.

Mehr zu dem Brauch des Bäumchensetzen erfahren Sie unter www.baeumchensetzen.info oder auch auf den Seiten der Fachschaft Sozialwissenschaften des St. Ursula-Gymnasiums hier »

Hier ein Film von Klaus Keseberg vom Bäumchensetzen 2012:

[youtube]http://www.youtube.com/v/e3mNI0wt1j4[/youtube]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here